• In Kräutern und Pflanzen aller Art finden sich Wirkstoffe die schon seit Jahrhunderten genutzt werden…

    Natürlichkeit ohne Chemie – Kräuter als Alleskönner für Körper und Geist

    Krauter1

    Heutzutage werden wir durch Werbung und Medien dazu erzogen, bei jedem Anzeichen einer Krankheit direkt eine Pille einzuwerfen. Was darin enthalten ist und welche Auswirkungen die Medikamente langfristig auf unsere Körper haben können, das interessiert nur die wenigsten. Selbst unsere Kinder werden mit Chemie vollgepumpt. Dabei ist Vorsicht bei Erkältungsmitteln für Kinder geboten, denn zum Beispiel Eukalyptus- und Pfefferminz-Öl können bei Kindern zu Krämpfen der Atemwege führen.

    Besser als sich auf chemische Mittel zu beschränken, ist die Rückkehr zur Natur. Denn hier findet sich fast alles, das der Mensch benötigt um gegen leichte Beschwerden anzukommen. Dafür muss man kein Experte sein und geht auch kein Risiko ein. In Kräutern und Pflanzen aller Art finden sich Wirkstoffe die schon seit Jahrhunderten genutzt werden, um unser zu Wohlbefinden zu steigern, Krankheitsbeschwerden zu lindern oder den Körper zu pflegen.

    Verdampfen statt verbrennen

    Neben klassischen Hausmitteln gegen Erkältung kann auch ein sogenannter Verdampfer zur Linderung der Beschwerden beitragen. Als Verdampfer oder auch Vaporizer werden Geräte bezeichnet, mit denen man Kräuter, Stengel, Wurzeln und andere pflanzliche Bestandteile verdampfen kann. Anders als beim Verbrennen ist die Temperatur deutlich geringer, sodass wirklich nur gute Bestandteile der Pflanzen verdampfen und vom Körper aufgenommen werden können. Verdampfer verfügen über eine Edelstahl Wärmekammer, welche ohne die schädlichen Nebenprodukte von Rauch oder Verbrennung auskommt.

    Wenn Sie sich für den Kauf eines Vaporizers entscheiden, sollten Sie unbedingt darauf achten, ein hochwertiges Produkt zu kaufen. Diese bestellen Sie am besten im Internet, da hier eine deutlich größere Auswahl zur Verfügung steht. Die Vorteile der hochwertigen Vaporizer liegen sowohl im Handling (sie sind einfacher zu bedienen), als auch in den technischen Optionen. Sie haben beispielsweise variable Temperatureinstellungen, denn unterschiedliche Kräuter und Pflanzen müssen auf unterschiedliche Temperaturen erhitzt werden, um bestmöglich zu verdampfen.

    Genesung und Wohlbefinden

    Doch was kann ein Verdampfen denn jetzt genau? Um diese Frage zu beantworten, muss man sich verschiedene Kräuter und Pflanzen näher ansehen, denn alle haben unterschiedliche Wirkungen auf den Körper. Sie werden nicht umsonst auch als Heilpflanzen bezeichnet. Sicher kennen Sie beispielsweise Eukalyptus für Linderung der Beschwerden an Atemwegen oder Fenchel bei Magenschmerzen. Doch nicht immer kann die heilende Wirkung durch das Verdampfen erreicht werden und es kommt außerdem auf die richtige Temperatur an. Die folgende Tabelle zeigt, welche Kräuter optimal verdampft werden können:

    tabelle

     

    Krauter2

    Bitte beachten Sie, dass es sich beim Verdampfen von Kräutern um rein natürliche Bestandteile handelt, die je nach Frische und Qualität unterschiedliche Erfolge bewirken können. Auch dürfen Sie das Verdampfen nicht als Medikament ansehen, sondern lediglich als natürliches Mittel zur Linderung. Gesund werden muss ihr Körper aus eigener Kraft. Dazu benötigen Sie Ruhe, frische Luft und Vitamine. In jedem Fall sollten Sie einen Arzt konsultieren, wenn Ihre Beschwerden länger als eine Woche anhalten.
    Trotz der geringen Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen empfehlen wir das Verdampfen jedoch ausschließlich Erwachsenen. Gerade das ungewohnte einatmen des Dampfes kann sich auf Kinder anders auswirken, als erwartet. Hier eignen sich Tees besser zur Verabreichung von Kräutern.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.