• Sie können die Frage auch mailen: Die Frage und Antworten per Mail verschicken.

    fragte: Euer schönstes Winter- oder Weihnachtserlebnis
    Schreibt ihr uns eure schönstes Winter- oder Weihnachtserlebnis? Was habt ihr Tolles mit der Familie, den Kindern erlebt? Wir freuen uns über eure Geschichten.


    Aktuelle Antworten:
    Sylvia Ballschmieter antwortete:
    Was gibt es Schöneres als Weihnachten mit der Familie zu feiern. Da mein Sohn alleinerziehender Vater war, hab ich mich 3 Jahre liebevoll um unser Enkelkind Niklas gekümmert.
    Eines Abends schuschelten wir gemeinsam im Ehebett und er fragte Oma gibt es den Weihnachtsmann wirklich. Na klar, hab ich zu ihm gesagt und mir eine tolle Weihnachtsgeschichte ausgedacht. Dabei schlief er ein und am nächsten Morgen fragte er mich, wer dem Weihnachtsmann denn hilft.Er hat geträumt, dass er dem Weihnachtsmann geholfen hat. Jetzt ist er 7, hat eine neue Mama, eine kleine Schwester und seinen lieben Papa.
    Steffi antwortete:
    Mein schönstes Weihnachtserlebnis war, als uns unsere Kinder vor 4 Jahren
    ein rotes Tütchen schenkten. Der Inhalt: ein Ultraschallbild - riesig war die Freude und einige Monate später kam unser Sonnenschein zur Welt.
    Caroline Reich antwortete:
    Unser Christkind ist geboren-nur leider ganz ohne Stall
    Das allerallerschönste Weihnachten hatten wir im Jahr 2013.Davor hatten wir bereits 4 zauberhafte Mädchen und Mädchen Nummer5 war schon unterwegs-im wahrsten Sinne des Wortes.Leider habe ich am 23.12.viiieeel zu spät bemerkt,dass unser Madämchen gern auf die Welt kommen möchte und so habe ich erst in allerletzter Minute(kurz nach 0Uhr am 24.12.)die Oma herzitiert mich in den Kreissaal zu fahren-natürlich bei Wehen im 30-Sekunden-Takt beim 5.Kind viel zu spät.Also hielten wir bereits nach nur 5 Minuten Autofahrt am Straßenrand an und unser Christkind Henriette erblickte pünktlich 0:10Uhr(wir haben nach der ganzen Aufregung einfach mal grob geschätzt und uns nach der Notrufanrufzeit gerichtet)im Auto der stolzen und völlig fertigen Omi das Licht der Welt.Ich danke Gott,dass alles so glatt gelaufen ist und es auch im vergangenen Jahr nicht zu kalt war:-).Nach ca.20Minuten endlosen Wartens im Auto mit einem eingekuschelten Baby im Arm, kam dann der Krankenwagen und brachten uns in die Klinik. Dort wurden wir dann gut versorgt und gewartet bis die Maus wieder gesunde Temperatur hatte. Nach 4 Stunden, in denen nach solcher Aufregung natürlich nicht an Schlaf zu denken war durften wir in der Früh wieder heim zu den anderen 4 Mäuschen, die natürlich nicht schlecht staunten, was da in der Nacht passierte als alle seelenruhig geschlafen haben. An diesem Tag haben wir-nun zu siebt und wahnsinnig glücklich über den guten Ausgang- das ALLERSCHÖNSTE Heiligabend überhaupt gefeiert :-)*Tränchen wegwisch*
    Doreen Graske antwortete:
    Als meine Kleine Maus das erste mal schnee gesehen hat ,und sie es nicht verstehen konnt
    ,das es alles weiss war ,und wir mit ihr ganz viel Spaß hatten ,und auch Mama und Papa wieder zu Kindern wurden ,das war so schön ,und nun ist mein Baby schon 8 Jahre und Liebt denn Winter immer wieder aufs neue ..Lg Doroeen G
    Tatjana Steinke antwortete:
    Vor 2 Jahren haben wir gemeinschaftlich mit unseren Nachbarn und deren Kindern zusammen neben unserem Wohnhaus eine ganz tolle, für
    uns wunderschöne Schnee-Burg gebaut.Alle hatten dabei einen riesen Spaß und am Ende waren auch alle von der Schnee-Burg total begeistert.Und schön war die Tage danach zu sehen, wie viele Anwohner vor dieser Schnee-Burg stehen geblieben sind um sie zu bestaunen und da waren unsere Kinder hier schon zu recht mächtig stolz drauf! :-)
    Karin Mair antwortete:
    am schönsten ist es mit den Kindern an Heiligabend zu singen und anschliessend, die Geschenke auspacken und leidenschaftlich
    zusammen bauen. das macht uns allen immer richtig viel Spaß, dabei wird ´viel erzählt und gelacht! möge es so schnell nicht vergehn
    Sandra antwortete:
    passt! Meine kleine Tochter ( damals 1 Jahr) bekam ihre erste Puppe und ein passendes Puppenbett vom Weihnachtsmann
    . Bevor die Puppe schlafen gehen durfte wurde das Puppenbett von der frisch gebackenen Puppenmutti erst einmal getestet. Töchterchen setzte sich selbst hinein und befand es für geeignet, ihr Puppenbaby dort schlafen zu legen.
    Ramona Brandt antwortete:
    Das witzigste war als unser Labrador das erste mal Schnee gesehen hat.Er wollte gar nicht raus weil
    alles so weiß war aber irgendwann war es dann so weit...ganz breitbeinig und langsam ging er raus,er hatte so große Angst bis er merkte:den kann man fressen...also mitten rein gesprungen und nur noch den boden geleckt :D wir haben <3haft gelacht :)
    queen_sissy antwortete:
    Unser schönstes Weihnachtsgeschenk im letzten Jahr war ein positiver Schwangerschaftstest
    . Wir haben uns so sehr gefreut und haben mit alkohlfreiem Sekt angestoßen!
    Ruth E. antwortete:
    Alle Jahre wieder sitzt die gesamte family an den Adventssonntagen
    vor dem großen Tisch und spielt stundenlang Mensch-ärgere-dich-nicht :-)
    Sonja Reis antwortete:
    Das schönste war, als unser Sohn das erste mal Schnee wirklich
    wahrgenommen hat. Er wollte gar nicht mehr ins Haus und wir mussten jeden Tag nen Schneemann bauen.
    nina degen antwortete:
    wir kinder waren den ganzen tag schon total aufgeregt. das wohnzimmer von einem schweren dunklem samtvorang verschlossen. auf einmal hörten wir erst leise,dann immer lauter ein kleines glöckchen leuten....
    wir gingen darauf zu ,und siehe da : der vorhang war geöffnet und am boden konnte man kleine weiße fußstapfen sehen. denen foögten wir und da stand er dann, unser weihnachtsbaum und unter ihm jede menge liebevoll verpackte geschenke. das war unsere bescherung, und das eine ist sicher:das gefühl versuche ich heute an alle kleinen kinder weiterzugeben die vieleicht nicht so ein tolles zuhause haben.
    Tabea Barth antwortete:
    Mein schönstes Weihnachtserlebnis war 2010 ich war schwanger mit meiner Tochter
    und der Termin sollte am 25.12. sein. Es lag meterhoch Schnee und durch diesen stapfte ich dann auch am 26.12 und ich habe viel Kinderpunsch getrunken:-). Geboren wurde sie am 27.12. dies war für uns alle ein tolles nachträgliches Weihnachtsgeschenk.
    Claudia antwortete:
    Wir waren als Kinder mit unseren Eltern in der ganzen Straße u Weihnachten von der restlichen Ortschaft abgeschnitten.
    Unsere Straße (Einbahnstraße auf dem Berg) war völlig vereist und es ist ein großer Baum über den Weg gefallen und war festgefroren, da war kein durchkommen. Wir haben dann alle zusanmmen mit den Nachbarn draußen gefeiert (war ein schöner Anblick die grfrorene Straße und so eine tolle und festliche Atmosphäre).
    Claudia Schleicher antwortete:
    Das schönste Wintererlebnis war , als wir zum ersten Mal einen Ausflug in die verschneiten Berge
    mit meinem Sohn gemacht haben und da gerodelt sind...er war so glücklich und überweltigt und sagte das ist der schönste Tag in meinem Leben...seine Augen der Glanz darin ...das Glück ist mein Glück
    Kristine antwortete:
    Mein schönstes Erlebnis diesbezüglich ist Weihnachten 2008, als meine Schwester uns mitteilte, dass sie noch ein Geschenk für uns hat - wir müssten nur ca. 9 Monate warten.
    Wir alle waren total überrascht und brauchten erstmal ein paar Sekunden, bis wir verstanden, was sie uns sagen wollte. Im folgenden Jahr kam meine Nichte auf die Welt und machte mich zum ersten Mal zur Tante :-) Und mittlerweile bin ich mit meinem ersten Kind schwanger, was ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk wird :-P
    Kubitza antwortete:
    Das beste Weihnachtserlebnis war für mich als mein Mann nach 7 Monaten Krankenhaus nach hause durfte
    Und unsere Enkeltochter Joline sagte Oma das stand auf meinem Wunschzettel für den Weihnachtsmann ich jetzt so Glücklich das der Opa wieder nach Hause darf auch wenn Er jetzt nur noch ein Bein hat und wir nicht mehr so Spielen können! und darum habe ich mir noch ein Buch gewünscht da kann der Opa mir was vor lesen..
    Melanie antwortete:
    Als ich 8 Jahre alt war, bekam ich zu Weihnachten meinen ersten Computer, einen Commodore Plus 4 (das war noch Anfang der 80er).
    MAma und Papa haben das Ding mit mir am Fernseher eingestöpselt und dann haben wir Eiwigkeiten zusammen gespielt. Oma hat auch noch gelebt und am Weihnachtstag 1 sind wir bei ihr gewesen. Die familie war gesund, am Leben und zusammen und das Weihnachtsgeschenk war mein Einstieg in die Computerspielewelt. Es war fantastisch und gäbe es Zeitreisen, dann würde ich das gerne nochmal erleben !!!
    Sandra Westerhaus antwortete:
    2011 brannte eine Woche vor Weihnachten die Wohnung meiner Mutter
    Wir dachten es könnte kein schönes Weihnachtsfest mehr werden aber es war das schönste was wir je hatten,denn das größte Geschenk war das es meiner Mutter gut ging. Das zeigte uns das alles ersetzbar ist nur das Leben eines lieben Menschen nicht.
    Bjoern Micat antwortete:
    das faszinierende Weihnachtserlebnis war vor 3 Jahren als am Weihnachten
    die Rekordtemperatur von 18,5Grad gemessen wurde. Und die ganze Familie Weihnachten mit kurzen Ärmeln auf der offenen terrasse verbracht hatte. das war ein wahnsinns Erlebnis
    Monika Koch antwortete:
    letztes Jahr im Dezember,als wir im Urlaub waren..da haben meine zwei Kids das erste mal richtig Schnee
    in ihrem leben gesehen..die haben vor Freude geweint weil bei uns liegt ganz sollten Schnee und wenn dann nur ein paar Zentimeter ..das war von meiner Familie und mir das schönste Winter Erlebens.. LG moni
    Grit R. antwortete:
    Mein schönstes Weihnachten war 2007 als am 13.12. meine Tochter auf die Welt kam
    . Sie war das schönste und besonderste Geschenk das ich mir nur wünschen konnte :-)
    jana melzer antwortete:
    Wo wir im Riesengebirge waren und es anfing Abends zu schneien und wir waren gerade am Grillen
    in diesem mega schönen Garten vor den Bergen, das werd ich mal nie vergessen. Das war so schön, dass wir überlegen im Winter wieder hinzufahren.
    Mihaela Todorovic antwortete:
    Das schönste Weihnachtserlebnis war unser erstes gemeinsames Weihnachten zu fünft-Mama, Papa und alle drei Kids, das ist unvergesslich!
    Nicht allzu lange davor haben mein Mann und ich noch allein unterm Tannenbaum gesessen. Nach der Geburt unseres Jüngsten war das Haus plötzlich voll-Kinder, Omas und Opas und richtig tolle Weihnachtsstimmung!
    Eva Großmann-Muliqi antwortete:
    Weihnachten ist für uns immer ein großes Erlebnis. An Heiligabend oft noch am 1. Weihnachtstag kommt die ganze Familie zusammen. Sei es Eltern, Großeltern und Kinder
    . Es ist ein Beisammensein das Ruhe, Wohlbefinden und Sicherheit auslöst. Um den Weihnachtsstress zu entgehen, schenken die Erwachsenen sich keine Geschenke, jedoch die Kinder bekommen Geschenke. Diese werden unter dem Christbaum gestellt und die Kinder dürfen,(wenn das Chritkind da war), die Geschenke auspacken. Sie freuen sich und spielen gemeinsam. Die Erwachsenen sitzen dabei und es ist ein große Freude zu sehen wie die Kinder zufrieden und glücklich sind. Diese Ruhe und Zufriedenheit an den 2 Tagen, ist mit keinem Geld zu bezahlen. Man freut sich jedes Jahr aufs neue das endlich Weihnachten ist :-)
    Maria Stiben antwortete:
    Bei uns war es die erste Weihnachtsfeier mit unserer Tochter,der Tannenbaum der geschmückt
    wurde und die Plätzchen die wir zusammen gebacken haben und am Heiligabend die leuchtenden Augen unserer Tochter als sie Geschencke auspacken durfte.
    Hannelore Ochs antwortete:
    Das schönste Weihnachtserlebnis war als unser Enkel knapp ein
    Jahr alt war und zum ersten mal einen geschmückten Weihnachtsbaum sah und die vielen Geschenke.
    Vanessa Wilk antwortete:
    Unser schönsten Erlebniss war es letzte Weihnachten als meine Tochter das erstemal selber mit helfen durfte den
    Baum schmücken. Dieses glitzern und fröhliche in den Augen war einfach herrlich. Auf dieses freuen wir uns Weihnachten 2014 wieder am meisten. Glückliche Kinderaugen :)
    Christina Hornfeckt antwortete:
    Mein schönstes Erlebnis ist das wir Weihnachten von Kind an jedes Jahr mit der ganzen familie gefeiert haben
    , war immer sehr schön und vor allem für meine Oma ein Traum alle Ihre Kinder und Enkel bei sich zu haben! Leider ist sie jetzt seit 2 Jahren verstorben und Weihnachten hat sich seitdem verändert und wir feiern nur noch im kleinen Kreis! Wirklich schade!
    Kirsten Jahnke antwortete:
    Das schönste was ich erlebt habe war, als ich mit meinem Kindern und Enkelkindern letztes Jahr
    einen Winter spaziergang gemacht habe und mein enkelsohn plötzlich meinte \" Oma guck mal da wohnt das Christkind, aber das ist nicht zu Hause das Bett ist leer \". Er meinte eine Futter Krippe im Wald.
    Nadine antwortete:
    Auch mein schönstes Wintererlebnis verbindet mich mit meinem Sohn. Wir waren fast ein halbes Jahr im
    Krankenhaus und wussten nie so recht ob wir heile oder überhaupt nach Hause kommen. Wir beide waren ziemlich krank..., dass schönste Wintererlebnis geschah dann 2013, im November diesen Jahres durften wir zwar nicht ganz gesund, aber nach Hause.
    kerstin helis antwortete:
    Die letzten zwei Weihnachten mit meinem SOhn waren die schönsten überhaupt
    . Beim letzten Mal hat er schon einiges mehr mitbekommen und es war schön, die leuchtenden Augen zu sehen wie er die Geschenke auspacken durfte.
    Janik-Granzow antwortete:
    Wir hatten renoviert und neue Möbel bestellt. Sollte alles am 22.12. noch geliefert werden. Der Liefertermin platzte und
    nun sasssen wir mit Küchenstisch Campingstühlen und Decken im Wohnzimmer. Aber der grosse schön geschmückte Tannenbaum entschädigte uns. Der ganzen Familie war klar das war unser schönstes Weihnachten und noch heute erzähle ich es meinen Enkeln
    Ute Erdmann antwortete:
    Die Augen von Sohn, als er sein erstes Handy
    zu Weihnachten bekommen hat. Er wusste überhaupt nicht, was im Paket war!
    Ines antwortete:
    Christkind enttarnt! Traditionell bringt das Christkind an Weihnachten den Baum und die Geschenke, wir müssten daran etwas ändern
    : Am Vormittag des Heiligen Abends war ich im Wohnzimmer damit beschäftigt, unseren Weihnachtsbaum zu schmücken. Ich hatte mich eingeschlossen und mein Mann beschäftigte unseren Sohn. Es klingelte an der Haustür und während mein Mann mit dem Besucher beschäftigt war \"entwischte\" ihm unser Sohn und stand blitzschnell vor der Terrassentür und schaute mir beim baumschmücken zu. Nun war ich in Erklärungsnot und gestand, dass wir dem Christkind jedes Jahr mit dem Baum helfen....
    Tanja Fischer antwortete:
    Das schönste Weihnachtsfest war für mich das erste
    Weihnachtsfest mit meiner Tochter :-)
    Oliver Wiegand antwortete:
    Die letzte Weihnacht war besonders schön da
    mein Neffe gerade mal 2 Wochen alt seine erste Weihnacht mitfeiern durfte.
    Kerstin S. antwortete:
    Vor 2 Jahren haben wir Weihnachten in Dänemark verbracht mit den Kindern. Auto gepackt, passte nicht viel rein...
    an einen Tannenbaum haben wir nicht gedacht, glatt vergessen! aber wir können ja vor Ort improvisieren. Wir haben dort im Wald 1 kleines Tannenbäumchen ausgegraben...und mit 3 selbstgemachten Kugeln aus Alufolie, 3 Kerzen ,Strohsternen , Orangenscheiben , Zimtsternen und Lebkuchen geschmückt, alles, was wir dabei hatten. Das war unser schönster Baum und wir hatten dabei viel Spaß. Den Baum haben wir dann am 29.12. wieder eingepflanzt. Entenbrustfilet wurde in der Pfanne gebraten, wir hatten keinen Ofen...das war ein schönes Fest, gemütlich und heimelig vorm Kaminofen im Ferienhaus!
    Andrea antwortete:
    mein schönszes weihnachtsfest war mit dem kindernn auf dem campingplatz.
    wohnwagen habe ja heut viel platz und sind auch gemütlich. mit kleinen kindern ist die pure natur mit viel schnee ideal. zusätzlich ware auch viele camperfreunde da und das fest war riesig, schön und entspannt, da jeder seine teil beigetrage hat.
    Sandra antwortete:
    Weihnachten mit meinen Kindern seit 2009 sehe ich weihnachten mit ganz andren augen.. wie schön es
    ist mit der ganzen familie zusammen zu sein. geschencke sind nicht so wichtig. find es immer wieder schön wenn wir alles zusammen essen singen und spielen. aber wenn die augen so funkeln beim geschenke auspaken ist jedes jahr aufs neue wunderschön :)
    Daniela S antwortete:
    Ein echt schöner Urlaub zu Weihnachten
    im Allgäu mit reichlich Schnee und wahnsinnig viel Spaß und Freude
    Dieter Grotzke antwortete:
    Das schönsten Winter-oder Weihnachtserlebnisse hatte wir als es richtig
    dick schneite.Wir bauten zusammen einen Schneemann und machten eine Schneeballschlacht.
    Julia-Michaela Elsner antwortete:
    Mein tollstes Weihnachtserlebnis war, dass ich letztes Jahr Weihnachten das erste Mal mit meinem Freund
    und unserer Tochter zusammen Weihnachten erleben durfte. Ihre Augen haben so gestrahlt, als sie ihr Schaukelpferd entdeckt hat. Leider war ihr mit 8 Monaten die ganze Situation nicht so geheuer
    Britt Fender antwortete:
    Ich war als Kind schwer krank (Keuchhusten) und hätte über
    Weihnachten im Krankenhaus bleiben müssen. Unerwartet verbesserte sich mein Zustand und ich konnte Weihnachten Daheim verbringen. :)
    Sindy antwortete:
    Mein schönstes Erlebnis im Winter
    sind die wunderbaren Kutschfahrten bei Schnee durch die Altstadt.
    jasmin wegner antwortete:
    Mein schönstes Weihnachten hatte ich mit 14, nach langem Streit meiner Eltern mit meinen Großeltern verstarb leider meine Oma.
    Und an Weihnachten erreichte uns ein Telegramm das mein Opa wieder Kontakt möchte auch wenn wir nur noch ein halbes Jahr mit ihm hatten war ich froh das wir auf seinem letzten Weg als Kinder da sein durften
    Manuela Müller antwortete:
    Wir haben letztes Weihnachten mal total anders verlebt und es war wunderschön. Wir waren an der Ostsee schon immer
    ein traum sie mal im Winter zu sehn, rauh kühl windig und dennoch wunderschön. Wir hatten über die Tage eine tolle Unterkunft,mit Massage, Sauna und Pool. Abends haben wir beim Gänsekeulen essen geschlemmt und dann waren wir Dart und Bowling spielen es war total schön. Dafür haben wir Silvester mit der kompletten Familie verbracht und auch das wär super toll.
    Kirsten Jahnke antwortete:
    Für uns ist es das schönste wenn wir mit unseren Enkelkindern von einem winterspaziergang
    nach Hause kommen und uns dann bei einer Tasse Tee über die selbst gebackenen Plätzchen her machen.
    Anja Gräber antwortete:
    Ich war 4 Jahre alt und damals gab es noch nicht diese Wahnsinnsgeschenke...
    wir mussten im Zimmer warten bis wir das Glöckchen hörten...der Baum im wohnzimmer war wunderschön aber mein Geschenk habe ich bis Heute nicht vergessen...einen Plastikhalbmond als Spieluhr...ich war glücklich!!!
    Diana Esser antwortete:
    Backen mit den Kids
    Wir backen gerne und natürlich macht das den meisten Kindern auch viel Spaß. Vor allem wenn sie die Backutensilien in Kindergröße haben und natürliche darf eine Schürze nicht fehlen.
    rotwolf14 antwortete:
    Das Schönste am Winter ist das \"Nachhausekommen\" aus der
    Kälte ins wohlig warme Zuhause. Etwas Leckeres essen mit der Familie oder mit lieben Freunden.
    Conny Mayer antwortete:
    Unser schönstes Weihnachten war auf Amrum,
    am Meer war mal was ganz Anderes (wir kommen aus München)
    Maria Zahnt antwortete:
    Mein schönstes Weihnachtserlebnis war 1977, als wir wegen einer Baustelle in
    unsewrem Haus in eine winzige Not-Wohnung umziehen mussten. Das war das stimmungsvollste Weihnachtsfest in meiner Kindheit.
    Kerstin P antwortete:
    Mein schönstes Wintererlebnis habe ich mit meinem Neffen erlebt: Er war vielleicht 2 als ich bei ihm Babysitter war
    . Ich war bei ihm im Zimmer und es wurde langsam hell, da bemerkte er, dass es schneit. Er sah ganz gebannt aus dem Fenster. Ich erklärte ihm, dass es Schnee ist, was da so vom Himmel rieselt. Er sagte ganz süß:\"eina Nee\", sah aus dem anderen Fenster und stellte fest: \"Noch eina Nee\". Das war soooo niedlich.
    Anita antwortete:
    Mit Kindern Weihnachten feiern
    Jedes Jahr aufs Neue ist es einfach schön mit Kindern den Weihnachtstag zu verbringen. \"Das nicht mehr erwarten können\" bis das Christkind kommt, das leuchten in den Augen vor dem Christbaum und Ihnen zuzusehen mit welcher Spannung die Packerl ausgepackt werden.
    Elke antwortete:
    Mein schönstes Weihnachtserlebnis... ... hatte ich mit meinen drei Kindern auf dem Weihnachtsmarkt in Monschau.
    Es fingt an zu schneien und würde ganz ruhig. Die Atmosphäre war einfach zauberhaft und wir kamen uns vor wie im Märchen.
    Sabrina antwortete:
    Unvergesslich bleibt das Weihnachtsfest (ist schon ein paar Jährchen her), als passend nach der Bescherung der Schnee einsetzte.
    Vorher war nichts.... Und dann ging es recht schnell, dass alles weiß war. Alle gingen nach draußen und auch viele Nachbarn hatten diesen Gedanken. Un dann nahm eine Schneeballschlacht seinen Lauf :-) War echt ein super Erlebnis, was ich so noch nicht erlebt hatte!
    Nicole antwortete:
    Unser schönster Weihnachtstag war der, an dem wir
    unseren Papa/Mann wieder bei uns hatten, nach 6 Monate Auslandseinsatz...
    Biggi1964 antwortete:
    Für mich bzw für sind jedes Jahr die Weihnachtstage die schönste Zeit des Jahres,
    da wir dann immer alle zusammen sind und wunderschöne Tage verbringen. Wir spielen viel gemeinsam,kochen leckere Sachen,gehen spazieren....hoffentlich im Schnee in diesem Jahr und vieles andere.....
    sandra brotberg antwortete:
    Mein schönstes Weihnachten war 1995, das letzte gemeinsam mit meiner Mutter, das darauf folgende Jahr verstarb sie leider
    . Wir saßen zusammen und es fing an zu Schneien, alles glänzte in Kürze. Meine Mutter strahlte, diesen Blick, Ausdruck, den Glanz voller Glück & Zufriedenheit werde ich NIE vergessen. Auf ewig bleibt mir das in Erinnerung und in meinem Herzen, das war mein schönstes Weihnachten !
    Tanja antwortete:
    Im vergangenen Jahr hatten wir endlich Schnee an Heiligabend und meine dreijährige Tochter war hin und weg.
    Am frühen Abend machten wir mit der Taschenlampe einen Spaziergang um den Weihnachtsmann zu suchen und hatten dabei viel Spaß. In der Zwischenzeit legte dieser die Geschenke unter den Baum und meine Tochter konnte ihren Augen kaum trauen als wir wieder nach Hause kamen :)
    Yvonne Mellen antwortete:
    Unser schönstes Weihnachtserlebnis war ein einmaliges Weihnachten mit allen Familienmitgliedern. das hört sich nach keinem besonderen Erlebnis an, ist es aber, wenn man zurückblickt....
    Unsere Familie ist nicht mehr sonderlich groß, weil einige Mitglieder leider verstorben sind. Umso schöner war es dann, im kleinen Kreis mit Großeltern, Onkel und Tante an einem Tisch zu sitzen und ein Weihnachtsessen zu verzehren. Das Besondere daran war die Magie um Weihnachten! Unsere größere Tochter (damals 4Jahre alt) ist dem Weihnachtsmann schon öfter begegnet. was sie aber noch nie gesehen hat, war der Rentierschlitten mit seinem Gespann. Da wir in unmittelbarer Nähe des Waldes wohnen, haben sich Mama, Oma, Onkel und Tante mit dem neugierigen Mädchen nach dem Essen auf die Suche gemacht, um die Rentiere zu finden. Unser krebskranker Opa blieb mit Papa und dem Baby daheim, um die versteckten Geschenke derweil unter den Baum zu legen. Die \"Waldtruppe\" zog also abenteuerlustig davon: Der Abend war klar und etwas frostig, im Unterholz des Waldes knackte es, die Luft aus unserer Nase war als Nebel sichtbar, kurzum: die Waldstimmung war mystisch und geheimnisvoll. Sobald wir die Wegbeleuchtung des Übergangweges von Kleinstadt- zu Waldweg hinter uns ließen und nur noch unsere Taschenlampen und Handys den Weg anzeigten, wurde es noch spannender. Wir liefen den kleinen Hügel hinauf und schauten auf einen breiteren Platz an der Lichtung. Hier könnte er doch eigentlich sein? Nein, hier war er nicht. \"Der Weihnachtsmann braucht doch Platz. Der kann seinen Schlitten doch nicht zwischen den Bäumen geparkt haben?\" Unsere Tochter wurde langsam ungeduldig. Die Möglichkeiten des \"Parkplatzes\" im Rahmen ihrer kindlichen Erfahrung mit dem ihr bekannten Waldgebiet schwanden dahin. Ihr wurde kalt und sie wollte nicht mehr warten. \"Ich möchte doch so gerne die Rentiere streicheln!\" Wir liefen daraufhin noch ein wenig weiter und suchten an einer anderen Waldlichtung in der Nähe. Auch dort fanden wir nichts! Schweren Herzens gaben wir die Suche auf und entschieden uns für den Heimweg. Wunderbarerweise knackte es dann in der Nähe im Unterholz. Da schien wohl ein Tier in der Nähe zu sein. Die Neugier unserer Tochter war wieder erwacht - die Kälte schien ihr mit einem Mal nichts mehr auszumachen. Da wir Erwachsenen jedoch wussten, dass dort nichts sein kann, hatten wir nun ein Problem. Wie bringen wir dem Kind bei, nicht ins Unterholz zu stürmen? Inzwischen war sie sich nämlich ziemlich sicher, dort die Rentiere zu finden! All unsere Ermahnungen, dass man den Waldweg nicht verlassen dürfe und man sich im Unterholz bei Dunkelheit etwas brechen könne, fruchteten nicht. Oma hatte dann die zündende Idee: sie musste dringend auf die Toilette. \"Aber Oma, kannst du denn nicht mehr aufhalten? Wir haben doch bald den Schlitten gefunden!\" Sie verneinte. \"Dann mach doch eben hier. Mama lässt mich ja auch immer im Busch pinkeln, wenn wir unterwegs sind.\" Oma überlegte kurz, was sie darauf entgegnen sollte und machte der Kleinen klar, dass sie ja ein großes Geschäft machen muss und dafür die Toilette braucht. daraufhin stimmten wir Erwachsenen mit ein und machten dem Kind klar, dass Oma unmöglich hier in den Wald machen könnte. Gegen so viele Erwachsene konnte sie nicht ankommen. Missmutig trottete sie vor uns her und schaute immer wieder vom Weg ins Dickicht, um vielleicht eine Beleuchtung ausmachen zu können. Traurig und ein bißchen wütend kam sie zu Hause an, ging zu den Daheimgebliebenen im Wohnzimmer und wollte ihrem Ärger Luft machen. Da sah sie jedoch die Geschenke unter dem Baum und wunderte sich. Opa erzählte ihr davon, dass der Weihnachtsmann hier gewesen sei und gar nicht so viel Zeit hatte; den Schlitten hätte er an der Straße geparkt, weil er in Zeitverzug war und schnell weiter musste. Anstatt sich auf die Geschenke zu stürzen, war unsere Maus umso enttäuschter und stellte die ganze Abenteuerwanderung infrage. \"Wenn wir nicht wandern gegangen wären, hätte ich die Rentiere gesehen!\" Beschwichtigungen unsererseits halfen nichts. Ihr fiel sogar auf, dass die Oma gar nicht zur Toilette gegangen ist. Oje, was haben wir uns denn damit eingebrockt, dachte ich als Mutter. Ich schritt zur tat und nahm mir ein für mich beschriftetes Päckchen, um es zu öffnen. Damit hatte ich den Ehrgeiz meiner Tochter geweckt, denn es dürfe doch nicht sein, dass ich als Erste die Geschenke öffne! Sie machte sich also über alle Geschenke her und freute sich über alles, was sie auspacken durfte. In ihrem Eifer nahm sie alle Geschenke und wickelte alles aus, damit sie die für sie uninteressanten Dinge an die eigentlich Beschenkten verteilen konnte. Durch den Aufbau eines großen Prinzessinnenschlosses aus Playmobil war es ein sehr kurzweiliger Abend, der erst in den späten Stunden der heiligen Nacht ausklang. Für mich war dieses Weihnachtsfest etwas ganz besonderes, denn es war das letzte mit der vollständigen Familie - im Jahr darauf starb mein Vater und seitdem hat es solch ein \"magisches\" fest nicht mehr gegeben. Es wird also Zeit, etwas Ähnliches zu wiederholen. zwar glaubt die Große nicht mehr an den Weihnachtsmann, aber unsere kleine Maus ist mittlerweile kein Baby mehr, sondern im besten \"Weihnachtsmannalter\" ;-)...
    Sandra antwortete:
    Unser schönstes Weihnachtsfest war vor 3 Jahren in Österreich.
    Einsame Hütte, verschneite Berge, himmlische Ruhe und leuchtende Kinderaugen. Unsere \"Stadtkinder\" sehen ja leider sehr selten Schnee, daher war es für sie das Schönste, ausgelassen im Schnee toben zu können, zu rodeln, Schneeballschlachten und endlich einmal \"weiße Weihnachten\".
    Silvia antwortete:
    Vor ein Paar Jahren gab es im Winter Tief Daisy mit viel, viel, viel Schnee am Wochenende
    . Papa, Sohnemann damals 2,5 Jahre und ich machten uns daran den vielen Schnee zu einem Haufen zusammenzuschieben und bauten ein tolles Iglu mit Fenster. Dabei entstanden auch wunderschöne lustige Bilder. Papa saß im Iglu aber die Beine schauten raus, unser Sohn passte ganz rein nur die Mama traute sich nicht. Es war so ein tolles Wochenende. Als ich Kind war, gab es selten Schnee im Winter, dafür genieße ich es jetzt mit den Kindern. Im Winter setze ich mich auch gern mal auf einen kleinen Porutscher und alle kringeln sich vor Lachen.
    Denise Bella antwortete:
    Ich habe 4 Kinder und meine Kleinste hatte einen schweren Start, sie musste am 23.12.2010 per Notkaiserschnitt gejolt werden, das war der Winter in dem de Schnee alles lahm legte, und so bekamen wir keinen Besuch.
    Und meine Kinder entschieden, dass sie kein Weihnachten ohne Mama und bneuer Schwester haben wollen. Wir sind erst 5 Wochen Später nach Hause gekommen und dann haben wir Weihnachten gefeiert, der Baum stand noch im Hof, der Puter war eingefroren, die Geschenke warteten schon eingepackt...und so hatten wir das allerschönste, Weihnachtlichste Weihnachten, dass je an einem 01. Februar gefeiert wurde. Und das schönste Geschenk war, dass wir wieder zusammen waren!
    Gabriele Zijlmans antwortete:
    Schönstes Weihnachten hatte ich
    vor 45 Jahren. War noch klein und glaubte Felsenfest ans Christkind.alle Frauen verschwanden in Mutties Schlafzimmer um noch Geschenke fürs Christkind einzupacken, damit es die abholen und unsere bringen konnte.Also schaute ich heimlich durchs Schlüsselloch, da ich es unbedingt sehen wollte.Oma erwischte mich natürlich dabei und bekam eine Ohrfeige (mal anmerk das war vor 46 Jahren).Heulend lief ich zu Opa und erzählte ihm warum ich durchs Schlüsselloch geschaut hatte und ohne das Oma gefragt hatte eine Ohrfeige bekommen hab und ich nun keine Geschenke vom Christkind bekomme nur weil ich es mal sehen wollte.Danach ging ich in mein Zimmer und glaubte auch fest daran, dass das Christkind nun böse mit mir ist.Oma kam zu mir und sagte dann dass das es da war und auch noch etwas besonderes für mich mitgebracht hatte und niemand auf mich böse ist. Und da lag es die kleine Brosche mit der ich immer feine Dame spielen durfte wenn ich an Omas Schmuckkästchen durfte. An diesem Abend erfuhr ich auch die wahre Geschichte. Allerdings war die Weihnachtszeit immer eine besondere Zeit und wird dies auch bleiben.Auch heute feiern Oma, Opa und all die anderen in Gedanken mit mir.Mein Herz ist immer bei Ihnen egal wo sie sind.
    Gabriele Otto antwortete:
    Mein schönstes Weihnachten war,als ich Kind war und meine erste Puppe geschenkt bekam.
    Sie hatte Augen,die beim Schlafen zuklappten und lange Haare,die ich frisieren konnte.Wenn ich sie bewegt habe konnte sie auch weinen.Sie bekam von mir den Namen Brigitte.Es gibt sie immer noch!!
    Nicole.W. antwortete:
    Weihnachten und der Winter sind immer ein schönes Erlebnis
    Die Weichnachtszeit und auch der Winter sind mit den Kinder immer ein schönes Erlebnis. Ob es beim gemeinsamen Basteln oder Backen ist oder das Dekorieren gemeinsame Aktivitäten mit den Kindern sind immer schön. Auch spazieren gehen im Wald...mit heißem Kakao mach viel Spaß
    Herbert Kaderabek antwortete:
    In Salzburg vor 2.Jahren.Am Markt gabs ein echtes Renntier und die Kinder konnten Würstel
    über Feuer braten.Die Augen meines damals 5.jahrigen Sohn haben gestrahlt und mir mein Herz erwärmt.Das war mein Weihnachsterlebnis.
    Andrea Galuschka antwortete:
    Mein schönstes Weihnachtserlebnis war, als mein Mann mich
    mit einer Reise nach Südafrika überraschte. Die Reise ging auch gleich am 26.12. los. Einfach ein tolles Land!
    Alke Westmeier antwortete:
    Wie wohl jedes Kind habe ich damals ans Christkind geglaubt und mir so sehr gewünscht es einmal zu sehen.
    In einem Jahr als ich mit meinen Geschwistern ins Wohnzimmer kam, stand die Terrassentür offen und ich habe noch etwas weißes hinaushuschen sehen. Ich war mir ganz sicher, dass es das Christkind war und so glücklich. Das habe ich dann allen ganz stolz erzählt. Ehrlich gesagt weiß ich bis heute nicht, ob das inszeniert war oder ich es mir so arg gewünscht habe, dass ich es \"gesehen\" habe... Heute beobachte ich bei meinen Kindern wie faszinierend bei Ihnen die Vorstellung vom Christkind ist. Das ist einfach toll anzusehen und man bekommt fast noch so ein wohliges Gefühl wie damals, als man selber Kind war...
    Judith Kruspel antwortete:
    Mein schönstes Weihnachtserlebnis war letztes Jahr, wo unser Sohn mit seinen 3 Jahren
    vor dem Christbaum stand und vor staunen gar nichtmehr aufhören konnte. Die leuchtenden Augen und der offen stehende Mund waren ein Augenblick den werde ich nie vergessen. Frohes Weihnachtsfest.
    gabi antwortete:
    wenn einsame Menschen an Heilig Abend geborgen sind dann ist für mich Weihnachten!Unsere evang. Gemeinde feiert gemeinsam mit Einsamen, Alleinstehenden, Menschen, die sonst keiner
    leiden kann, Familien, Omis, Opis, traurigen und fröhlichen Menschen Weihnachten. Mit Kaffeetrinken, Christmette, buntem Programm, Abendessen vom Buffett usw. Wenn diese Menschen einen schönen Heiligen Abend erleben, dann erfüllt das mein Herz. Wir haben wahnsinnig viel Arbeit vorher und nachher, wenn ich dann nach vielen Stunden Arbeit und Aufräumen zu Hause die Füße hochlegen kann, die Kerzen am Weihnachtsbaum brennen, wir mit unseren Kindern kuscheln und uns auf die Bescherung am nächsten Tag freuen - das ist doch das Schönste.
    Christa antwortete:
    Ich und meine Mutter haben meinen Bruder wegen eines Missverständnis aus den augen verloren und mehr als 18 Jahre nicht gesehen.
    Um so schöner war es dann, als eine Freundin mich spontan Abends zu sich eingeladen hat. Dort angekommen klingelt kurz darauf Ihr Telefon und sie reichte den Hörer sofort an mich weiter....mein Bruder war am anderen Ende der Leitung...meine Freundin hatte ihn übers Internet gefunden...er lebt knapp 60 km von uns entfernt in einer Kleinstadt mit seiner Frau. Stiefkinder und Enkelkinder nennt er auch sein Glück. Die Familie meiner Schwägerin hat uns herzlich aufgenommen und wir fühlten uns sofort zugehörig. Natürlich war es aufregend das erste gemeinsame Weihnachtsfest mit uns und seiner Familie zu erleben. Die leuchtenen Kinderaugen unterm Weihnachtsbaum all das hatten wir seit unserer Kindheit nicht mehr gemeinsam erlebt.
    Kerstin antwortete:
    Es war sehr schön als unsere Tochter einen kleinen Pferdestall bekam und ihr älterer Bruder sein langersehntes Piratenschiff von Lego
    .Er war so aufgeregt ,aber trotzdem half er mit erst den Pferdestall aufzubauen,damit sie \"endlich\" damit spielen konnte :-) Das war ein sehr schöner Moment und schließlich halfen wir ihn dann auch sein Schiff zu bauen ;-)
    benne marina antwortete:
    Als ich Kind war da habe ich eine ganz schöne Erinnerung an den Weihnachtsmann und ich wusste das es ihn wirklich gibt.Bei uns wurde
    am heiligabend immer vor der Bescherung gegessen und meine Mama sagte das ich Papa aus dem wohnzimmer holen sollte zum Essen,was ich natürlich auch getan habe und es war im wohnzimmer wie immer.Dann haben wir gegessen und danach mussten wir Kinder kurz ins kinderzimmer bis zur bescherung.Es hat nicht lange gedauert bis das Glöckchen geklingelt hat und wir Bescherung hatten.Wir gingen ins Wohnzimmer wo ich aus dem Stauen nicht rauskam es Weihnachtet im wohnzimmer wie ich es noch nie gesehen habe und da wusste ich Mama und Papa konnten das nicht in so kurzer Zeit machen.Juhu da gab es doch wirklich den Weihnachtsmann.Heute weis ich natürlich das es irgendjemand anderes gewesen sein muss der es uns so toll gemacht hat.Immerhin hatten wir im Wohnzimmer eine Balkontür
    Heike antwortete:
    Vor drei oder vier Jahren hatten wir soviel Schnee dass wir vor dem Haus einen großen Berg Schnee hatten der bis zum Küchenfenster ging
    .Unser Sohn hatte soviel Spaß und ist aus dem Küchenfenster auf diese Schneeberg geklettert.Das war so ein schönes Erlebnis da wir auch nicht wissen ob es jemals wieder so viel Schnee geben wird.Es wird uns immer in Erinnerung bleiben.
    Nadine U. antwortete:
    Mein schönstes Weihnachtserlebnis... Das war am 3. Advent im Jahr 2008. Ich wohne 650 km entfernt von meinen Eltern. Nach einer Fehlgeburt im selben Jahr bin ich zu Weihnachten mit meinem Mann zu unserer Familie gefahren
    . Zum Adventskaffee hatte ich so ein komisches Gefühl im Bauch und bat meine Mama nach einer Weile mit mit ins Bad zu kommen. Wir haben einen Schwangerschaftstest gemacht und er war positiv! Das war das schönste Geschenk für uns alle. Und nun ist die Maus schon 5 Jahre alt und hat mittlerweile auch eine kleine Schwester. :-)
    Melanie antwortete:
    Mein schönstes Weihnachtserlebnis ist es immer wenn die
    ganze Familie einmal im Jahr zusammenkommt, die ansonsten in ganz Deutschland verteilt sind
    Manuela Mulcahy antwortete:
    Unser schönstes Weihnachten hat mit dem Kater meiner Tochter zu tun. Wie immer war er mal wieder unterwegs und es dauerte mal wieder viel zu lang mit seiner Rückkehr.
    Wir warteten und wurden immer trauriger. Er war nun schon drei Nächte nicht nach Hause gekommen und wir waren schon echt verzweifelt. Abends gingen wir traurig ins Bett, wir wurden mehrmals wach und schauten immer wieder, ob er schon auf dem Balkon auf Einlaß wartet. Morgens stand ich auf traf im Wohnzimmer auf meine Töchter und sagte das ich geträumt hätte, das der Kater ganz nass vom Schnee auf der Balkonmauer stand und ins Wohnzimmer schaute. Ich wurde aufgeregt unterbrochen weil auch meine Tochter davon geträumt hatte das er zurück kommt. Wir waren der Meinung dies als postitives Zeichen zu sehen und schöpften neuen Mut. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit wurde unser Traum Wahr! Unser Kater kam zurück...nass, abgemagert und stark verletzt. Er konnte seine Pfote nicht mehr aufsetzten und diese Verletzung heilte auch nie wieder aus. Er lernte damit umzugehen und wurde ein Meister im klettern. Seine Rückkehr wurde unser schönstes Erlebnis zu weihnachten!
    hanne bolewicki antwortete:
    Wir haben jedes Jahr ein tolles Weihnachtserlebnis, denn jedes Weihnachten kommt die Familie zusammen,
    alle die Wir lieben und wir feiern zusammen das Weihnachtsfest! Undere liebsten Menschen alle beisammen zu haben ist nun mal das Beste Erlebniss das man haben kann!
    Manja Fricke antwortete:
    Das schönste an Weihnachten war immer der Heilig Abend..Die Familie war da und zur Bescherung kam Jahr für Jahr der Weihnachtsmann..
    sobald meine beiden die Glocke gehört haben, waren sie schwups verschwunden. :-) unterm Stubentisch unter der Decke..was sie gerade fanden... Diese Momente werde ich nie vergessen. ..Die strahlenden Kinderaugen sind das alles schönste. .wir lieben Weihnachten
    Vic Ky antwortete:
    Als ich so 6 oder 7 war hatte ich ein sehr tolles Weihnachten. Als ich mit meiner größerer
    Schwester die Pakete unter dem Baum aufriss kam mein Vater mit dem Geschenk für meine Mutter durch die Türe und siehe da was war es. Er kam mit 5 Schafe ins Wohnzimmer war so toll
    Hipper, Gabriele antwortete:
    Unser Enkel Paul hatte nie Lust auf Skifahren -
    doch er überraschte uns Omi und Opa - im letzten Dez.2013 mit einem perfekten Skilauf!
    Martina Wiedlin antwortete:
    War ein wunderschöner Tag.
    Das hatten wir erst letzten sonntag. Die ganze Familie ( Kinder,Partner und Enkelin) zusammen auf dem Heidelberger Weihnachtsmarkt.
    Margraf Julia antwortete:
    Als ich noch ein Kind war haben wir an Silvester von 1999 in das Jahr 2000 ein Iglu gebaut.
    Dies war das erste und leider letzte mal das wir eins bauen konnten. Aber es ist die schönste Wintererinnerung die ich habe.
    Robert Adzijevic antwortete:
    Für unseren Sohn war letztes Weihnachten sein erstes. Als er schlief haben wir den Weihnachtsbaum
    aufgestellt und geschmückt. Seinen Gesichtsausdruck als er den Baum das erste Mal sah, vergesse ich nie.
    Paul Kemnitz antwortete:
    Vor 10 Jahren war für uns das lustigste Weihnachten .Wir
    machten einen Spaziergang wobei mein Papa über meine Schlitten stolperte ,wir haben uns mächtig amüsiert
    Melanie Smoczynski antwortete:
    Unser schönstes Wintererlebnis war im Schwarzald wo es wirklich
    viel Schnee hatte und wir richtig rodeln konnten bis wir alle sehr müde waren
    Schäfer Anja antwortete:
    Unser schönstes Weihnachten bzw Weihnachtserlebnisse waren alle Weihnachten an denen mein Mann noch gelebt hat und unsere Familie noch komplett war ...
    leider ist mein Mann vor fast zwei Jahren verstorben so das ich jedes Jahr am Weihnachtsbaum in traurige Kinderaugen schauen muss weil man als Mama vieles ersetzen kann aber nicht einen Papa ... :( würde mir so sehr wünschen das ich meinen Kindern all ihre Wünsche erfüllen könnte oder zumindest ihre größten aber das wird wohl leider nicht funktionieren ...
    Franziska antwortete:
    Das schönste Weihnachtserlebnis - oder Weihnachtsfest kann ich nicht benennen. Als Kind habe ich jedes Weihnachtsfest genossen. Meine Großeltern und Urgroßeltern, bei denen ich aufwuchs, machten die gesamte Vorweihnachtszeit und die Feiertage zu einem einzigen Fest. Ob Schneemann bauen, Plätzchen backen
    oder Tannenbaum schmücken, alles blieb mir in steter Erinnerung. Vieles davon habe ich übernommen und versuche dies nun meiner kleinen Tochter weiterzugeben. Traditionen und Werte vermitteln spielt dabei eine ebensolche Rolle wie Aktivitäten und das Gefühl der Gemeinsamkeit an sich. Denn auch ein kleine Familie kann eine schöne Advents- und Weihnachtszeit erleben, die in langer Erinnerung bleibt.
    Michael Weick antwortete:
    Wir hatten jahrelang keine weisse Weihnacht
    , und an dem Weihnachten wo mein Sohn zur Welt kam fing es kurz darauf direkt an zu schneien. Unvergessen.
    Dagmar antwortete:
    Am schönsten war es, als wir Urlaub in Winterberg gemacht haben und
    die Bäume so richtig richtig voll Schnee lagen. Und wenn dann die Sonne schien, das war einfach traumhaft.
    Sabine antwortete:
    Weihnachten als kleine Familie!
    Das erste Weihnachten als neuen, kleine Familie war etwas ganz besonderes. Wir waren bewusst nur zu Dritt und haben es sehr genossen. Oma, Opa unddie restliche Family sind erst an den Weihnachtsfeiertagen dabei! Viele Grüße
    Hanna antwortete:
    Als wir unseren Kater vor 2 Jahren frisch adoptiert hatten, war es kurz vor Weihnachten. Also stellten wir einen Weihnachtsbaum auf,
    schmückten ihn herrlich und setzten uns dann an den Tisch, um etwas Punsch zu trinken. Kurze Zeit später jedoch hörten wir es laut rumpeln und klirren, rannten um die Ecke - nur um unseren Weihnachtsbaum auf dem Boden liegen zu sehen, einige Äste bewegend als das kleine Katzentier seinen weißen Kopf hervorstreckte. Seitdem darf Misha an Weihnachten nicht mehr alleine kn Nöhe des Baumes.
    yvonne Lettl antwortete:
    Speziell habe ich kein schönstes Weihnachtserlebnis, meine Zwilling sind jetzt 6 und meine große Tochter ist 18 persönlich finde ich an Weihnachten immer den Glanz in
    den Kinderaugen das Schönste, deshalb freu ich mich auch immer so. Den ganzen Tag sind sie so bedächtig und artig und immer dieser schimmernde Glanz. Dann wenn die Tür auf geht und sie den Baum sehen hab ich sogar manchmal Tränen in den Augen weil das der schönste Moment an Weihnachten ist. Anderen eine Freude zu machen.


    Ihre Antwort
    Name:
    eMail:
    (wird nicht veröffentlicht)
    Betreff:
    Antwort:
    Beachten Sie: Nur wenn alle Felder korrekt ausgefüllt sind kann Ihre Antwort freigeschaltet werden!



    Zurück