• Welche Lederart für das Uhrenarmband auch gewählt wird…

    Schicke Uhren liegen immer im Trend

    Früher war die Uhr zweckmäßig, ein Zeitmesser und mehr nicht. Das hat sich in den letzten Jahren geändert. Ohne eine Armbanduhr fühlen sich viele Menschen nicht „angezogen“. Die Uhr sollte dabei modisch sein und zum Outfit passen. Oft ist die Uhr natürlich auch ein Status-Symbol. Die Uhrenmarke dabei gar nicht ganz so wichtig. Die Uhr muss in erster Linie zum Besitzer passen und ein Hingucker sein.

    Schicke Uhren liegen im Trend und überraschen die Liebste oder den Liebsten nicht nur als Geschenk unterm Weihnachtsbaum sonder auch zu anderen besonderen Anlässen. Ob die Uhr rechts oder links getragen wird, ist vollkommen egal. Die alte Regel, dass Armbanduhren zwingend am linken Handgelenk getragen werden, ist längst hinfällig. Wichtig ist, dass das Armband gut sitzt. Mit den verschiedenen Uhrenarmbändern kann das Outfit einer Uhr einfach geändert und entsprechend dem Anlass im Handumdrehen geändert werden, denn moderne Uhrenbänder lassen sich heute ohne großen Aufwand austauschen. Dafür muss man nicht jedes Mal einen Uhrenmacher aufsuchen.

    Bei der Wahl des Uhrenarmbandes ist darauf zu achten, dass das Armband zur entsprechenden Uhr passend in Stegbreite, Farbe und Style. Uhrenarmbänder gibt es aus verschiedenen Materialien wie etwa Leder, Silikon, Kunststoff und auch exotischen Lederarten. Bei fast allen Uhrenarmbändern kann andere Schließe gewählt werden.

    Der Klassiker ist das Uhrenarmband aus Leder und es gibt unendlich viele Lederarten oder Ledersorten. Lederarten unterscheiden sich nach der Tierart, von den das Leder stammt, nach Gerbart oder Art der Färbung.

    Klar, die häufigsten Tierarten bei Ledern sind die Rindsleder, Lammleder und Schweinsleder. Das kommt daher, dass Leder fast ausschließlich von Tieren verarbeitet wird, welche zur Fleischgewinnung gezüchtet werden. Rindsleder werden auch als für Polsterleder, aber auch für Schuhleder oder Taschen verwendet. Lammleder werden am häufigsten für leichtere Freizeitjacken und Schweinsleder für preiswerte Lederbekleidung verwendet.

    Seltener verwendet werden Leder von Hirschen, Pferden, Krokodile und Schlangen, Vogel Strauß oder dem Känguru. Welche Lederart für das Uhrenarmband auch gewählt wird, stilecht ist, wenn das gewählte Band zum Gürtel und zu den Schuhen passt.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.