• Ubongo Junior: Ruhig bleiben, weitermachen, geschafft! Ein toller Lerneffekt…

    Ubongo Junior:  Dieses Spiel hat einen hohen Spaßfaktor!

    Claudia Schmitt mit ihren Jungs (5 und 6 Jahre) möchte euch das Spiel vorstellen:

    Bild1Darum gehts: Im Spiel enthalten sind Legetafeln, einmal grün für die leichte Spielversion, und gelb für die schwere Version. Eine Sanduhr, viele verschiedene Legekärtchen mit lustigen Tiermotiven, einen Sack voller Edelsteine und natürlich eine Spielanleitung. Die Spielanleitung muss man gar nicht lange lesen, das finde ich schon mal sehr toll.
    Jeder Spieler bekommt eine Legetafel. Entweder grün oder gelb, es geht aber auch dass die Eltern gelb nehmen und die Kinder grün. Auf den Tafeln sind Tierkärtchen abgebildet, die sich jeder nehmen muss. Dann wird die Sanduhr umgedreht und die Spieler müssen so schnell wie möglich die Tiere passend auf den Legetafeln platzieren. So ähnlich wie bei Tetris.


    Bild2Der Spieler, der als schnellster fertig ist, ruft „Ubongo!“ und darf sich (bei 4 Mitspielern!) 4 Edelsteine aus dem Beutel nehmen. (Das der Erste sich schon die Edelsteine nehmen kann, steht so in der Anleitung. Wir haben das nicht gemacht, weil das zu Unruhe geführt hätte.) Die Anderen spielen weiter, bis die Sanduhr abgelaufen ist. Die Spieler, die vor Ablauf der Zeit fertig werden, dürfen sich auch Edelsteine nehmen. Der 2. Sieger drei  Edelsteine, der 3 Sieger zwei Edelsteine und der letzte ein Edelstein. Wer es nicht schafft seine Legetafel richtig zu belegen oder nicht schnell genug ist bekommt gar keinen Edelstein. Der Spieler, der am Ende, nachdem alle Tafeln gelegt wurden, die meisten Edelsteine gesammelt hat, ist der Gewinner.

    Dieses Spiel ist momentan unsere Nummer eins.

    Es macht total Spaß. Toll sind auch die zwei Schwierigkeitsstufen. Wir Eltern haben die gelben Tafeln genommen und die Kinder die grünen.
    Das räumliche Sehvermögen wird hier wirklich sehr gut trainiert, bei den Kindern und bei Mama’s. Bei Frauen ist das räumliche Sehvermögen ja schlechter ausgebildet als bei Männern. Das habe ich bei unseren Spielen immer sehen dürfen, denn mein Mann war zu 80 % schneller fertig als ich. Aber ich werde fleißig trainieren!

    Bild3Meine Jungs (5 und 6 Jahre alt) haben das Spiel sofort gut verstanden und ausgeführt. Sie hatten viel Spaß. Schwierig wurde es nur, wenn einer schon „Ubongo“ gerufen hatte. Dann mussten die anderen weiterprobieren und das unter Druck. Da kam es schon mal vor, dass ein Kind dann schon mal fast geweint hatte und hektisch wurde.Und dann gelernt hat: Ruhig bleiben, weitermachen, geschafft! Also auch das ist ein toller Lerneffekt. Geduld zu haben ist ja oft nicht so einfach, weder für Kinder noch für Erwachsene. Frust zu haben und trotzdem konzentriert bleiben ist auch einer Meisterübung.

    Tipp: Laut Spielanleitung nimmt jeder Spieler 7 Legetafeln, die dann durchgespielt werden. Das dauert schätzungsweise 15 Minuten. Wenn man nun merkt, dass die Kinder sich solange nicht konzentrieren können, kann man auch weniger Tafeln nehmen und das Spiel so abkürzen.

    Ubongo und Ubongo Junior kombinieren: So ist keiner unter- oder überfordert, sondern alle haben Spaß.

    Das finde ich wirklich fantastisch! Es gibt auch noch das klassische Spiel „Ubongo“. Die Besonderheit ist, dass das klassische Ubongo und das Ubongo Junior miteinander kombiniert werden können. So können Kinder ab 8 oder die Erwachsenen das klassische Ubongo nehmen, und alle jüngeren nehmen die leichteren Karten aus dem Ubongo Junior.

    Ubongo Junior ist ein wirklich tolles Spiel ab dem Kindergartenalter.

    Es besteht Suchtgefahr! Dieses Spiel hat einen hohen Spaßfaktor, aber auch einen hohen Lernfaktor. Attraktiv sind auch die verschiedenen Schwierigkeitsgrade sowie die mögliche Kombination mit dem klassischem Ubongo.

     

    Spieleranzahl: 2 bis 4
    Alter: ab 5 Jahren
    Spieldauer: 20 Minuten
    Preis: 20 Euro
    Erscheinungsjahr: 2012
    Auszeichnung: Spielehit für Kinder
    Verlag: Kosmos
    Autor: Grzegorz Rejchtman