• Strom sparen: Drucker, Scanner und Kopierer verbrauchen viel Strom, sind ständig in Betrieb, werden aber selten…

    Einfacher Strom sparen im Büro

    Thorben Wengert / pixelio.de

    Thorben Wengert / pixelio.de

    Da viele Bürogeräte, wie Computer, Drucker, Scanner und Kopierer viel Strom verbrauchen sind hier die Möglichkeiten zum Stromsparen besonders groß. Hinzukommt, dass die Geräte ständig in Betrieb sind und deshalb sollten Sie schon beim Kauf nicht nur auf den Anschaffungspreis schauen, sondern auch auf den Stromverbrauch.

    Da Bürogeräte außerdem oft im Leerlauf sind die Energiesparmöglichkeiten sehr groß. Z. B. mit einer abschaltbaren Steckerleisten können im Büro Computer, Drucker, Scanner und Kopierer über Nacht und am Wochenende komplett vom Stromnetz getrennt werden.

    Bildschirmschoner senken nicht den Stromverbrauch

    Viele bunte und animierte Motive brauchen mehr Strom als der Bildschirm im Normalbetrieb. Also, schalten Sie stattdessen den Bildschirm auch für kürzere Arbeitspausen aus. Dazu können Sie in der Energieverwaltung des PCs einstellen, wie schnell der Bildschirm und die Festplatte bei Nichtgebrauch automatisch ausgeschaltet werden.

    Wenn Drucker und Fax warten…

    Über die Hälfte des Stromverbrauches des Druckers braucht er im Stand-by-Betrieb. Beim Neukauf unbedingt darauf achten, dass der Stromverbrauch im Standby-Modus sehr gering ist. Wenn der Drucker längere Zeit nicht benötigt wird, schalten Sie das Gerät komplett aus.

    Sicher, Faxgeräte sind ständig in Empfangsbereitschaft und deshalb ist es hier besonders wichtig, dass der Stromverbrauch im Wartezustand möglichst gering ist. Durchschnittlich befindet sich ein Faxgerät über 90 % seiner Betriebszeit in Bereitschaft. Effiziente Neugeräte benötigen unter 2 Watt, manche ältere Geräte bis zu 40 Watt!

    Netzteile und Ladegeräte verbrauchen auch Energie!

    Viele Geräte arbeiten mit einer Niedrigspannung (zum Beispiel 12 Volt). Da die Netzspannung in Deutschland 230 Volt beträgt, benötigen sie einen Transformator, der ihnen diese Spannung liefert. Transformatoren sind entweder in das Gerät oder in das vorgeschaltete Steckernetzteil eingebaut. Das ist für den Hersteller zwar billiger, der Transformator kann dann aber nicht mehr ausgeschaltet werden und verbraucht ständig Strom. Vom Kauf solcher Geräte sollten Sie Abstand nehmen.
    Strom verbrauchende Trafos können Sie daran erkennen:

    – Nach dem Abschalten der an sie angeschlossenen Geräte bleiben sie weiterhin warm.

    – Auch wenn ein Trafo oder ein Netzteil nach dem Abschalten des Gerätes weiterhin „brummt“, verbrauchen sie Strom.
    Die Bereitschaftshaltung dient lediglich dem Komfort und geht zu Lasten von Geldbeutel und Energieverbrauch.
    Übrigens: 70 Prozent der Energie schluckt der Computer auch dann, wenn gar nicht daran gearbeitet wird. Also: Schon bei kürzeren Arbeitspausen abschalten!

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.