• Männer streiten mehr als Frauen

    Wo leben die streitlustigsten Deutschen?

    Die Deutschen gelten ja gemeinhin als besonders „konfliktfreudig“ und man will es kaum glauben, aber jetzt gibt es einen „Streitatlas“, der das analysiert. Die Berliner sind die streitlustigsten Deutschen. Pro hundert Einwohner gab es in der Bundeshauptstadt 2012 insgesamt 26,2 Streitfälle.

    Männer streiten mehr als Frauen

    Für Gesprächsstoff dürfte unter anderem sorgen, dass Männer deutlich häufiger einen Streit vom Zaun brechen als Frauen. 68,1 Prozent aller Auseinandersetzungen gingen 2012 von ihnen aus. Männer streiten sich öfter um ihr liebstes Kind, das Auto. Bei Frauen geht es dagegen häufiger um die eigenen vier Wände. Am häufigsten aber streiten beide Geschlechter um Alltagsthemen: In 37 Prozent aller Streitfälle geht es um Privates.

    Rechtsstreits dauern immer länger – und es wird teurer

    Ein Drittel der Auseinandersetzungen dauert länger als ein Jahr. „Wir beobachten hier seit 2009 wieder eine deutlich steigende Tendenz. Gleichzeitig nehmen die Streitwerte weiter zu. Bei über einem Drittel der Streitigkeiten geht es um mehr als 2.000 Euro, in etwa elf Prozent der Fälle sogar um mehr als 10.000 Euro.

    Übrigens: Die Süddeutschen sind anscheinend gelassener: In Bayern und in Baden-Württemberg gab es die wenigsten Streitfälle.

    Quelle: Auswertung von mehr als einer Million Streitigkeiten von Privatpersonen aus der gesamten Bundesrepublik durch ADVOCARD.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.