• Mit dem richtigen Smartphone macht das Surfen mehr Spaß und ist auch…

    Das passende Smartphone auswählen

    Erwin Lorenzen / pixelio.de

    Erwin Lorenzen / pixelio.de

    Immer mehr Menschen entscheiden sich für ein Smartphone. Es ist besser zum Surfen als die herkömmlichen Handys mit Internetfunktion – durch die vergrößerten Displays und die Touchscreen-Funktionen macht das Surfen mehr Spaß und ist auch einfacher.

    Moderne Smartphones bieten einen Funktionsumfang, die man sonst nur auf Computern findet. Wie ein PC können sie mit Apps (Programme und Funktionen) beliebig ergänzt werden. Bei der Fülle an Leistungsmerkmalen, die die Geräte bieten, fällt es nicht nur dem Einsteiger schwer, das passende Smartphone zu finden. Da hilft nur ein Smartphone-Vergleich.wie z. B. auf www.verivox.de/smartphone-vergleich.
    Ist man ein Smartphone-Neuling, dann ist es sinnvoller das einfachere, übersichtlichere Modell zu wählen, als das, was ein Poweruser favorisieren würde, mit zahlreichen Funktionen und ungeahnten Möglichkeiten.

    Smartphone mit oder ohne Mobilfunkvertrag?

    Um alle Funktionen des Smartphones nutzen zu können, ohne gleich die Kosten in die Höhe zu treiben, gibt es spezielle Flatrates für Smartphones, die man im Falle eines Vertragsabschlusses nutzen kann. Doch gibt es mittlerweile so viele verschiedene Anbieter mit unterschiedlichen Tarifen, die auf den ersten Blick recht günstig wirken, aber am Ende versteckte Kosten enthalten können. Deshalb sollten Sie die hilfreichen Tipps beachten, bevor Sie ein Smartphone mit Vertrag abschließen.

    • Wer einen Vertrag für sein Smartphone abschließt, sollte immer auf das Kleingedruckte achten.
    • Der Mobilfunkvertrag für das Smartphone sollte auf das eigene Surfverhalten abgestimmt sein.
    • Wer jeden Tag mehrmals im Internet surft, braucht in jedem Fall eine Flatrate. Dadurch zahlt er jeden Monat einen festen Betrag und kann so lange im Netz surfen, wie er möchte.
    • Wer hingegen nur selten mit dem Smartphone im Internet surft, kann mit einer Prepaidkarte besser bedient sein. Diese wird – je nach Bedarf – mit einem gewünschten Betrag aufgeladen, sodass man ebenfalls telefonieren oder mal ins Netz gehen kann. Ist die Karte „leer“, muss sie aufgeladen werden. Vorteil: Man hat die Kosten besser im Blick.
    • Volumen- als auch Pauschaltarife? Wer sich für einen Volumentarif entscheidet, zahlt nur die Datenmenge, die er verbraucht hat. Pauschaltarife haben hingegen den Vorteil, dass man einen festen Betrag zahlt und 24 Stunden am Tag sein Smartphone einsetzen kann, ohne dass man mit weiteren versteckten Kosten rechnen muss.

     

     

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.