• Schuhkauf: Das sollten Sie berücksichtigen

    Brauchen Sie Hilfe?

    Worauf Sie beim Schuhkauf achten sollten

    Täglich müssen sich unsere Füße größten Belastungen stellen. Dabei vergessen wir oft die wichtige Rolle dieser beiden Körperteile, die uns im Laufe des Lebens rund drei Mal um die Erde tragen. Der gesunde Umgang mit den Füßen sollte daher nicht in den Hintergrund geraten.

    Für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Füße spielt die Wahl des richtigen Schuhwerks eine entscheidende Rolle. Unbequeme, minderwertige Schuhe in der falschen Größe verursachen Schmerzen und beeinträchtigen im schlimmsten Fall die Fußanatomie.

    Gesundheitliche Folgen durch das falsche Schuhwerk

    Die Wahl des falschen Schuhwerks hat Einfluss auf das Wohlbefinden des ganzen Körpers. Mit den Schmerzen in den Füßen schwindet die Konzentration im Alltag. Außerdem können Schuhe mit der falschen Passform zu Kopfschmerzen und Gelenkverspannungen sowie zu Rückenproblemen und Venenleiden führen. Obwohl diese Leiden zu alltäglichen Qualen werden, überdenken die meisten Menschen die Wahl des Schuhwerks erst dann, wenn die gesundheitlichen Probleme zu untragbarer Last werden. Wissenschaftler vom Prüf- und Forschungsinstitut Pirmasens (PFI) fanden heraus, dass 82 Prozent der Deutschen Schuhe in der falschen Passform tragen. Dabei ist die Lösung ganz einfach: Die Schuhe müssen die richtige Schuhgröße und Schuhweite haben, um Bequemlichkeit und gesunden Laufkomfort zu gewährleisten.

    Nicht nur die Schuhgröße, sondern auch die Schuhweite ist entscheidend

    Bei der Passform zählt vor allem die Größe der Schuhe zu den entscheidenden Faktoren. Die meisten Menschen tragen jedoch zu kleine Schuhe, die die Füße quetschen und die Zehen stauchen. Für optimale Bewegungsfreiheit der Füße sorgen nur Schuhe, die zwischen den Zehen und dem Schuh einen Abstand von ca. zwei Zentimetern besitzen. So können sich die Zehen beim Abrollen des Fußes nach vorne frei bewegen. Dieser Freiraum ist sehr wichtig für die Gesundheit der Füße.

    Neben der Schuhlänge sollten Sie beim Schuhkauf verstärkt die Weite eines Schuhs beachten. Diese gibt an, wie schmal oder breit ein Fuß ist. Vor allem Frauen mit breiteren Füßen tendieren oft dazu, Schuhe in viel zu großen Längen zu kaufen, da diese entsprechend breiter ausfallen. Dabei gibt es viele Händler, die speziell Damenschuhe mit unterschiedlichen Schuhweiten anbieten und somit eine angenehme Passform garantieren.

    Die Schuhweite wird international in Buchstaben angegeben und beginnt in der Regel mit der Weite E und endet mit der Weite M. Am meisten werden in Deutschland Schuhe in den Weiten E bis G gekauft. Zur Ermittlung Ihrer passenden Schuhweite müssen Sie lediglich mit einem Maßband die breiteste Stelle Ihres Fußballens messen. In der Tabelle können Sie dann Ihre Schuhweite ablesen.

    Weitere Tipps für den Schuhkauf

    In der Tat ist es ganz leicht die passenden Schuhe zu finden, wenn Sie einige einfache Tipps befolgen. Da unsere Füße dynamisch sind und die Zehen beim Gehen und Stehen länger werden, als beim Sitzen, benötigen Sie Schuhe, die etwas länger als der Fuß sind. Die richtige Schuhgröße lässt sich dabei auch ganz leicht ausrechnen, indem Sie die Länge des Fußes messen und diese Zahl mit 10 mm Abrolltoleranz addieren. Probieren Sie die Schuhe außerdem nicht morgens an, da zu dieser Tageszeit die Füße normalerweise schmaler sind und im Laufe des Tages anschwellen. Zudem sollten Sie das Anprobieren der Schuhe nicht nur sitzend, sondern auch im Stehen oder laufend durchführen. Der passende Schuh sitzt an Ballen und Ferse fest und bietet genügend Freiraum zum Abrollen in der Länge. Kleine Hilfsmittel wie Einlegesohlen, Fersenhalter und Gelkissen verbessern zudem den Laufkomfort. Probieren Sie es einfach aus!

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.