• Tolles Kinderbuch für Kinder, die gerne die Zeit verbummeln und dass das nicht schlimm ist…

    Meine Tochter verbummelt auch lieber ihre Zeit als sich zu beeilen 😉

    Frau Susanne Scheffold, Mutter von zwei Töchtern (4 und 8 Jahre) möchte euch dieses Buch vorstellen:

    Darum gehts: bummelPrinz Bummelletzter, namens Willibald, hat drei Brüder die immer schneller und besser sind im Leben als er. Er frühstückt länger und auch sonst verbummelt er oft seine Zeit, deshalb nennen ihn seine Brüder oft Lahmschnecke, Trödel-Dödel oder auch Trantüte. Willibald stört dies nicht. Doch als er mitbekommt das seine Brüder eine Prinzessin retten wollen denkt er das er dies auch gerne mal machen will. Doch zuerst muss er für die Prinzessin ein Lied einstudieren und mit leerem Magen kann er doch keine Prinzessin retten. So verging die Zeit und als er bei dem Drachen ankam fiel der erschöpft vor ihm um und die Prinzessin ist begeistert von Willibald. Beim gemeinsamen Heimweg bummeln die zwei und verlieben sich.

    Das Bilderbuch ist auf jeder Seite mit schön detaillierten Bildern geschmückt.

    Sie sind bunt und kindgerecht. Der Text ist leicht verständlich und für das Kindergartenalter geeignet. Meine Große und ich wechselten uns beim Vorlesen ab. Der Text ist relativ klein geschrieben, aber dennoch entsteht beim Zuhören keine Langeweile. Es macht Spass der Geschichte zu folgen.

    Mir lag beim ersten Vorlesen ein Schmunzeln im Gesicht, denn Willibald erinnert mich an meine große Tochter

    Sie trödelt auch lieber in den Tag hinein. Ständig muss sie angeschoben werden, so ganz anderst als ihre kleinere Schwester. So zeigt uns das Bilderbuch das jeder anders ist und jeder die Zeit im Leben bekommen soll die er braucht. Das ist ja das Schöne, dass wir unterschiedlich sind und das ist gut so. Und auch wenn man nicht der Schnellste ist kommt man an sein Ziel. Der Prinz hat seine Prinzessin gefunden und ist glücklich.

    Wie gefällt uns das Buch? Prinz Bummelletzter gefällt uns gut, weil wir uns gut in den Prinzen hinein versetzen können.

    Als ich dieses Buch sah war ich sehr angetan, was hinter dem Titel steckt. Meine Tochter ist ja auch oft ein „Trödler“ und verbummelt lieber ihre Zeit als sich zu beeilen. Und die Geschichte zeigte uns das es nicht schlimm ist nicht immer bei den schnellsten zu sein. Jeder Mensch soll sich soviel Zeit nehmen die er braucht um glücklich zu sein. Dies ist natürlich nicht immer möglich.

    Bei den lustigen Kosenamen, wie „Kriechgurke oder Trödel-Dödel“, für den Prinzen lachten meine Mädels und wollten sie immer wieder hören.

    Für die Prinzessin hätten sich meine Töchter ein schöneres Kleid gewünscht. Die große sagte: „Eine Prinzessin hat doch ein langes und ausgestelltes Kleid mit Glitzer und Blumen darauf“. Die jüngere meinte dann: „Aber an der Krone sieht man ja das es Prinz und Prinzessin sind“. Meine Kinder und ich lesen es sehr gerne weil es schön für Kinder und auch Erwachsene gemacht ist.

    Hanser Verlag
    für Kinder ab 3
    Fester Einband
    32 Seiten
    14,90 Euro

     

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.