• Körperpflege für die Frau – eine Auswahl

    Die Basis für die tägliche Hygiene und Körperpflege

    Jeder kennt das unangenehme Gefühl und die stetige Frage, ob das Deodorant noch hält, sobald der Körper zu schwitzen beginnt. Dennoch muss das Bad einer Frau nicht gleich eine ganze Batterie von Pflegeprodukten aufweisen. Häufig genügt schon ein guter Grundstock.

    Was Frauen brauchen: Duschgel oder andere seifenhaltige Körperpflege Produkte für die Frau müssen natürlich in einem Badezimmer stehen. Hinzu kommen ein gutes Shampoo und eine Haarspülung, die besonders bei langen oder splissanfälligen Haaren sinnvoll ist. Viele Shampoos enthalten Parabene und Silikone. Die Rückstände legen sich um die Haare und schädigen diese auf Dauer. Abhilfe schafft hier ein Reinigungsshampoo, welches ebenso die Rückstände von Stylingprodukten entfernt.

    Zur Hautpflege eignen sich Bodylotions. Diese müssen auf den Hauttyp abgestimmt sein. Wer unter trockener Haut leidet, kauft feuchtigkeitsspendende Lotionen, wer fettige Haut hat, fettfreie. Ist die Haut in den Wintermonaten besonders trocken, können auch erwachsene Frauen zu Babyöl greifen. Dieses eignet sich übrigens auch zum Abschminken.

    Zudem ist es empfehlenswert, spezielle Abschminkpads und Mittel zum Abschminken zu kaufen. Gerade wasserfeste Kosmetika hinterlässt Rückstände auf den Wimpern und in den Hautporen und ist mit Wasser und Seife kaum zu entfernen. Auch Penatencreme oder Cremes für Babys eignen sich, um das Make-up und die Wimperntusche zu lösen.

    Unumgänglich sind natürlich Deodorants. Ob hier ein Spray oder ein Roller genutzt wird, bleibt jeder Frau selbst überlassen. Alkoholfreie Deos fühlen sich auf der rasierten Haut wesentlich angenehmer an.

    Spezielle Pflege für das Gesicht

    Eine Feuchtigkeitscreme ist unentbehrlich. Dies gilt nicht, wie fälschlicherweise oft angenommen wird, ausschließlich für reifere Frauen. Schon Teenager und junge Erwachsene erkennen die Vorteile einer guten Feuchtigkeitscreme.

    Noch besser sind Tages- und Nachtcremes. Die Tagescreme lässt sich wunderbar unter dem Make-up auftragen, die Nachtcreme hingegen unterstützt den nächtlichen Regenerationsprozess der Haut. Frauen dürfen gerne das Gesichtswasser aus ihrer eigenen Jugend verwenden, den so lässt sich unreine Haut bekämpfen.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.