• Den Kleinen das Thema Demenz erklären…

    Eine lehrreiche und einfühlsam erzählte Geschichte zum Thema Demenz

    Oma isst Zement! – ist eine kurze und wunderschön illustrierte Geschichte, mit deren Hilfe man auch schon den Kleinen das Thema Demenz erklären kann.

    Frau Nicole Scherdin, Mutter einer zweijährigen Tochter, möchte Ihnen dieses Buch vorstellen:

    Außerdem ist das Buch ein schönes farbiges Bilderbuch, welches sicher auch bei den Kindern, schöne Erinnerungen mit den eigenen Großeltern wach ruft.

    Darum gehts: Das Mädchen in diesem Buch besucht mit den Eltern, seine Oma in der Seniorenresidenz und erlebt einen spannenden Tag bei und mit der Oma. Dabei wird mit wenigen Worten und vielen schönen gezeichneten Bildern erklärt, was Demenz bedeutet. Im Vordergrund steht aber dennoch die Freude und der Spaß, den das Mädchen mit seiner Oma, trotz dieser ernsten Krankheit hat.

    Die offizielle Altersempfehlung ist ab 4 Jahren. Ich denke, ab diesem Alter verstehen die Kinder auch worum es geht und wenn in der Familie jemand an Demenz erkrankt ist, kann man den Kindern das Thema sehr gut, nahe bringen. Mit Hilfe der schönen Bilder kann man das Thema sicher auch noch mit eigenen Erinnerungen und Worten vertiefen.

    Das Buch wirkt von den Seiten her recht stabil und kann auch mit kleinen Kinder-Händen sehr gut geblättert und bestaunt werden.

    Ich kann dieses Buch für alle betroffenen Familien nur empfehlen. Und auch für diejenigen, die mit Ihren Kindern über dieses Thema sprechen wollen, auch wenn kein naher Verwandter betroffen ist, kann ich es nur empfehlen.
    Titel:Oma isst Zement!
    mit einem Nachwort vom KDA
    Text: Daniel Kratzke
    Illustrationen: Daniel Kratzke
    Verlag: arsEdition
    Erschienen: 03.09.2014
    Seitenanzahl: Hardcover, 32 Seiten
    Altersempfehlung: ab 4 Jahren
    Sprache: Deutsch
    Preis: 12,95 Euro

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.