• Da stehen Monster am Waldrand! Sie sind fünfmal so groß wie sein Freund…

    Tolle Geschichte vom kleinen Schaf  Ham und vielen Waldtieren

    Mae-200Das zweite Band Vanessa Walders’s  Kinderbuchreihe “Das wilde Määäh“ erzählt die Geschichte von einem kleinen Schaf  Ham und vielen Waldtieren, die die Holzfäller und ihre Maschinen aus dem Wald vertreiben.

    “ Ham ist entsetzt: Da stehen Monster am Waldrand! Sie sind fünfmal so groß wie sein Freund der Bär. Sie haben endlos lange Hälse und spitze Zähne. Sie fressen die Bäume auf. Wo kommen sie her? Und viel wichtiger: Wie wird man sie wieder los? Ham braucht ganz dringend einen Plan. Diese Monster-Mission ist nichts für schwache Schafe.“

    Wie hat uns das Buch gefallen?

    Das Buch ist pädagogisch sehr wertvoll, ohne Moral mit dem erhobenen Zeigefinger zu vermitteln. Das ganze wird sehr geschickt in die Geschichte eingebaut und vermittelt eine sehr umweltbewusste Einstellung ohne es direkt anzusprechen. So etwas findet man sehr selten in Kinderbüchern.

    Für Kinder ist die Geschichte sicher sehr spannend und den erwachsenen Vorleser wird sie gut unterhalten. Die Charaktere sind wunderbar für ein Kinderbuch. Hauptperson, Ham, das Lamm, ist  durchaus selbstbewusst, aber eben auch manchmal unsicher und ängstlich – genau wie ein Kind aus einem liebevollem Elternhaus. Seine Freunde sind recht unterschiedlich und sehr individuell , aber wenn um ein gemeinsames Ziel geht, ihren Wald zu verteidigen, sind sie ein starkes Team. Auch das war pädagogisch wieder sehr gut in die Geschichte eingebaut. Man sollte immer hinterfragen, warum jemand sich so oder so verhält . Das Buch eignet sich gerade durch diese vielen Möglichkeiten zu Interaktion mit dem Kind als Vorlesebuch.

    Meine Kinder (3 und 7 Jahre) haben von der ersten bis zur letzten Seite gespannt zugehört. Und auch mir hat das Vorlesen sehr viel Spaß gemacht. Aufgrund des Alters meiner Kinder vermissen sie noch ein bisschen farbige Illustrationen, dafür mögen sie gerne das Cover und die Geschichte. Sie finden einzelne Dialekte der Charaktere ganz witzig.

    Der Verlag empfiehlt ein Lesealter ab 8 Jahren. Ich persönlich sehe keinen Grund warum man es nicht bereits gemeinsam mit Kindern ab 7 Jahren ( wie mein Sohn ) lesen sollte. Es gibt  hier zwar durchaus spannende Stellen, aber die sind nie nervenaufreibend für ein Kind und gerade beim gemeinsamen Lesen, kann man eventuelle Ängste oder Missverständnisse schnell auflösen.

    Fazit:

    Das Buch eignet sich nicht nur als Erstleserbuch, sondern vor allem auch als gemeinsames Leseerlebnis von Erwachsenen und Kindern. Egal ob nun Eltern oder Pädagogen, jeder kann dieses Buch nutzen, um mit Kindern eine tolle Geschichte zu durchleben oder gar bestimmte Punkte im Buch näher zu erläutern und ins reale Leben der Kinder zu übertragen. Die Handlung ist sehr kindgerecht, spannend und unterhalten. Ham ist ein richtig toller Hauptcharakter mit dem sich Kinder leicht identifizieren können und mit ihm mitfiebern können. Leider gibt’s nur wenige, schwarz-weiße  Zeichnungen im Buch.

    Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
    Verlag: Loewe (9. März 2015)
    Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 – 10 Jahre
    UVP : ca. 9,95 EUR

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.