• Ich finde Lotta ist ein wenig wie Pippi Langstrumpf oder Michel Lönneberga. Diese haben auch immer sehr viel Quatsch…

    Den Letzten knutschen die Elche – viele lustige Bilder und auf jeder Seite gibt es etwas Neues zu entdecken

    Vor dem Start in den Urlaub steht erst mal noch der letzte Schultag an: Lotta weiß zwar das Ihr Zeugnis besser sein könnte findet es aber nicht schlimm, den sonst hätte sie ja vielleicht auch einen Sattel wie die hochnäsige Berenike bekommen.

    Die Reise startet mit dem Wohnmobil und der Fahrt mit der Fähre. Dann muss noch die Frage geklärt werden, wer im Zelt in mitten der Wildnis schlafen darf und wer doch im Wohnmobil nächtigen muss. Ob sich Lotta und Cheyenne gegen die Blödbrüder durchsetzen können werde ich an diese Stellen noch nicht verraten.

    Nur so viel, sie werden während Ihrer Reise Pippi Langstrumpf und Karlsson vom Dach treffen. Es wird eine Schlange beschworen, sie sehen echte Elche und essen ganz viel Köttbullar und zwar nicht bei IKEA und das, obwohl Lottas Mutter dort doch unbedingt einmal hin möchte.

    Die „Mein Lotta Leben“-Reihe ist wie – ich finde – speziell auf Mädchen zugeschnitten und auch dieser Band ist ein fast reines Mädchenbuch. Durch die kurzen Leseabschnitte und Kapitel kann das Buch schon ab 8 Jahren gelesen werden und ist bis zum Alter von 12 bestimmt noch interessant. Gerade Kinder mit Geschwistern werden sich bestimmt in ein paar Situationen wieder erkennen. Es geht um Familie, Freundschaft und um alltägliches aus der Sicht einer 10 Jährigen.

    Ich finde, Lotta ist ein wenig wie Pippi Langstrumpf oder Michel Lönneberga. Diese haben auch immer sehr viel Quatsch gemacht und es gab zwar immer auch Ärger aber vom Unsinn machen haben sich die beiden genauso wie Lotta nicht abhalten lassen. Vieles was Lotta und gerade auch Cheyenne anstellen würden heute wohl die wenigsten Kinder anstellen dürfen. Aber dafür sind Bücher ja da, um ein wenig zu träumen und phantasieren.

    Ansonsten kann ich nur sagen, was für Jungs Gregs Tagebücher sind, so haben wir für Mädchen mit Lotta das perfekte Gegenstück gefunden. Mein „Lotta Leben“ ist frech und Lotta hat immer Unsinn im Kopf, dazu ist es aber auch an vielen Stellen witzig. Dazu noch die vielen lustigen Bilder, die einfach gut illustriert sind und perfekt zur Geschichte passen.

    Gerade für Kinder, die zwar gerne lesen, aber sich doch noch nicht an dicke Wälzer mit wenigen Bildern rantrauen, ist das Buch perfekt. Aber auch alle, die Geschichten rund um Freundschaften und Familienleben mögen werden Lotta klasse finden.

    Meine Tochter mag das Buch sehr gerne und würde sich bestimmt freuen schon bald mehr von Lotta lesen zu können.

    Buch: Mein Lotta-Leben
    Den Letzten knutschen die Elche (Band 6)
    Verlag: Arena
    Autoren: Alice Pantermüller
    Daniela Kohl
    Seitenanzahl: 160 Seiten
    ISBN: 978-3-401-06965-4
    Erscheinungsjahr 2014
    Preis: 9,99 €
    Zielgruppe: Mädchen
    Altersgruppe: 8 – 12 Jahre

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.