• Nachhilfe? Lehrer erwarten, dass die Eltern für die ordnungsgemäße Erledigung der Hausaufgaben sorgen…

    Sinnvolle Nachhilfe – Verschiedene Angebote im Vergleich

    Die schulischen Leistungen des Nachwuchses hängen von verschiedenen Faktoren ab. Während die Motivation des einzelnen Schülers eine nicht zu unterschätzende Bedeutung hat, spielen schulische Bedingungen und das individuelle Verständnis eine erhebliche Rolle. Aufgrund des zunehmenden Leistungsdrucks ist es mittlerweile selbstverständlich, dass Kinder Nachhilfe in Anspruch nehmen. Um die gewünschten Ziele zu erreichen, ist es dabei entscheidend das richtige Angebot auszuwählen. Wir haben die zentralen Möglichkeiten gegenübergestellt.

    boy-250

    Junge Bildquelle – pixabay.com (White77)

    Das Thema Helikopter-Eltern wurde von Experten in den vergangenen Monaten massiv diskutiert. Im Bereich der Lernförderung sollte die Kritik an Eltern allerdings mit Bedacht geäußert werden. Schließlich verlangen es zunehmende Ansprüche in der Schule, dass Zuhause intensiver gelernt und gefördert wird. Das heutige Schulsystem setzt voraus, dass sich Schüler Lerninhalte selbstständig aneignen. Lehrer haben einfach nicht die Zeit sich für jedes einzelne Kind intensiv einzusetzen und  Lerndefizite auszugleichen. Eltern haben deshalb gar keine andere Wahl, als ihre Kinder nach der Schule separat zu coachen. Schließlich will niemand verantworten, dass unüberwindbare Wissenslücken entstehen. Daher müssen Hausaufgaben kontrolliert, erlerntes Wissen geprüft und Fragen beantwortet werden. Insbesondere für berufstätige Eltern ist es eine enorme Herausforderung dem Nachwuchs eine bedarfsgerechte Förderung zu bieten.

    Ein authentisches Interview mit einem Vater, das in eineim Elternmagazin veröffentlicht wurde, verdeutlicht wie der Familienalltag oft aussieht. Auf die Frage, warum Eltern sich mit der Lernsituation ihrer Kinder teilweise intensiv beschäftigen und sich sogar in fachliche Themen einarbeiten, antwortet der Familienvater: „Zwei Lehrer unserer Kinder sagten uns offen, dass sie erwarten, dass die Eltern für die ordnungsgemäße Erledigung der Hausaufgaben sorgen. Die Eltern werden damit zum verlängerten Arm der Schule. Auch das mittlerweile weit verbreitete Engagement anderer Eltern trägt hierzu bei: Um beim „Run“ auf gute Leistungen der Kinder nicht ins Hintertreffen zu geraten und den Anschluss an das Niveau der Klasse nicht zu verlieren, unternehmen viele Eltern alles, um ihnen und den Kindern unangenehme Erfahrungen zu ersparen.“

    Trotz des bemerkenswerten Engagements vieler Eltern bleibt festzuhalten, dass es nicht immer ohne Nachhilfe geht. Schließlich fehlt häufig die Zeit sich inhaltlich-pädagogische Kenntnisse anzueignen oder spezifische Themen zu analysieren. Nachhilfe ist eine sinnvolle Lösung, um Wissenslücken zu schließen und zu gewährleisten, dass der Nachwuchs in der Schule mithalten kann. Nachfolgend erläutern wir die drei folgenden Nachhilfearten näher:

    • Private Nachhilfe
    • Institute
    • Online lernen

     

    In Deutschland wird private Nachhilfe am häufigsten genutzt

    Einzelunterricht ist immer dann angemessen, wenn es darum geht markantere Wissenslücken zu schließen. Vielerorts werden Studenten oder gut ausgebildete Bekannte für die Nachhilfe hinzugezogen. Vorteilhaft bei Studenten, Schülern oder Auszubildenden ist, dass diese Personen selbst im Schulalltag integriert sind und mit den modernen Lernmethoden vertraut sind. Viele Lerninhalte sind bei ihnen noch nicht allzu lange her, sodass sie Sachverhalte schneller und verständlicher erklären können. Besonders erfolgsversprechend ist Nachhilfe durch Lehramtsstudenten. Sie sind in der Lage innovative Lerntechniken zu zeigen, wodurch Kinder künftig einfacher und besser lernen können.

    learn-250

    Lernmaterial Bildquelle – pixabay.com (condesign)

    Neben privaten Nachhilfelehrern, werden Nachhilfeinstitute in Anspruch genommen

    Hier können Eltern für ihre Kinder Einzel- oder Gruppennachhilfe anfordern. Gruppennachhilfe ist allerdings nur dann ratsam, wenn sich die Lerndefizite in   Grenzen halten und das Kind in Gruppen gut lernen kann. Wird lediglich das Ziel verfolgt Unterrichtsinhalte zu wiederholen, zu vertiefen oder aufzufrischen, ist die Gruppenarbeit sicherlich angemessen. Bei Gruppenarbeit ist es für Lernerfolg entscheidend, dass die Gruppen aus maximal fünf Kindern bestehen, die alle über den gleichen Lernstand verfügen.

     

    Gehen die Kenntnisse zu sehr auseinander, lässt die gezielte Nachhilfe an Qualität für den Einzelnen nach. Einzelunterricht ist für Schüler ideal, die Wissenslücken haben und in Gruppen Hemmungen haben sich zu äußern. Hierbei sollte ein Vertrauensverhältnis zwischen Schüler und Lehrer bestehen, so dass sich das lernbedürftige Kind traut Fragen zu stellen. Vorteilhaft bei professionellen Nachhilfelehren ist das vielversprechende Konzept, das zum Einsatz kommt. Die Lehrkräfte verfügen über didaktische Kompetenzen und pädagogische Fähigkeiten, die beim Fördern von großem Vorteil sind. Die Lehrkräfte wissen genau worauf es ankommt und sind mit den entsprechenden Lehrplänen vertraut.

    students-250

    Computerarbeit Bildquelle – pixabay.com (cherylt23)

    Online lernen – selbstständig mit Informationen zu versorgen

    Wie im oben angesprochenen Interview deutlich wird, kann es Schüler voranbringen, wenn sie lernen sich selbstständig mit Informationen zu versorgen. In der modernen multimedialen Welt wird es immer wichtiger das Internet für Recherchearbeit clever einzusetzen. Der Vorteil am Online lernen ist, dass Kinder generell ein großes Interesse an neuen Medien haben. Sie gehen bereits im frühen Alter spielend mit Smartphones, Applikationen und Computern um. Warum also dieses Interesse nicht sinnvoll umlenken und in spannendes Lernen verwandeln. In Studien wurde nachgewiesen, dass Kinder am liebsten mit digitalen Lösungen lernen und Freude am Umgang mit ihnen haben. Es gibt mittlerweile eine große Vielfalt an Plattformen mit unterschiedlichen Lernangeboten. Sie setzen die Begeisterung der Kinder gezielt ein, um spielerisch und abwechslungsreich Wissen zu vermitteln. Von interaktiven Lernspielen über bunte Mathematik

     

    -Videos bis hin zu Vokabeltrainern ist alles vertreten. Entscheidend für Lernerfolg ist, dass die multimedialen Angebote zum individuellen Wissensstand und Lerntempo passen. Noch nicht lange präsent auf dem Markt der Online-Nachhilfe sind Nachhilfelehrer, die über die Webcam mit dem Nachhilfeschüler kommunizieren. Handelt es sich um kompetente Lehrkräfte in den notwendigen Fächern kann das eine sehr gute Alternative zu Nachhilfeinstituten und Privatunterricht sein.

    Schnellen Überblick über die Vor- und Nachteile der drei Formen von Nachhilfe

     

    Nachhilfemethode Vorteile Nachteile
    Private Nachhilfe
    • Lehrer kommen nach Hause – Lernen in gewohnter Umgebung
    • Kinder, die Hemmungen haben sich in Gruppen zu äußern, lernen im Einzelunterricht besser
    • Lerntempo individuell wählbarLehrer können auf Defizite intensiver eingehen
    • Enge Zusammenarbeit zwischen Lehrer, Eltern und Kind möglich
    • Nicht alle privaten Nachhilfelehrer verfügen über Kenntnisse zu aktuellen Unterrichtsinhalten und den nötigen Kenntnisstand – dies sollte im voraus abgeklärt werden
    • Ablenkungen durch die private Umgebung möglich
    Institute
    • Qualitative Nachhilfe mit professionellen Lehrkräften
    • Lehrkräfte verfügen über didaktische und pädagogische Fähigkeiten
    • Zusammenarbeit mit Eltern
    • Lehrpläne sind bekannt – Defizite werden intensiv behandelt
    • teuer
    • Eltern müssen prüfen ob Lehrpersonal qualifiziert ist und die Nachhilfe in geeigneten Räumen stattfindet (Probestunde organisieren)
    Online lernen
    • hohe Flexibilität, sowohl zeitlich als auch räumlich
    • günstig
    • bei Online-Nachhilfelehrern wird individuelles Lernen in heimischer Umgebung ermöglicht – Fragen können konkret beantwortet werden
    • Ablenkungen möglich

    Fazit
    Nachhilfe ist in vielen Fällen sinnvoll und notwendig. Egal für welche Lösung sich Eltern entscheiden, wichtig ist stets, dass die Chemie zwischen Schüler und Nachhilfelehrern stimmt. Nur dann ist eine vertrauensvolle und angenehme Lernatmosphäre möglich, die Grundlage für erfolgreiches Lernen darstellt.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *