• Ein tolles Kinderbuch und wir holen es gern hervor, wenn wieder einmal Ärger in der Luft liegt

    „Streiten gehört dazu, aber sich wieder vertragen ist schöner“

    Frau Caroline Reich, Mutter von fünf Mädchen (12, 5, 4, 2 Jahre und 11 Monate) möchte Ihnen dieses Buch vorstellen:

    Jeder hat einmal Streit und das ist auch nicht schlimm„..meine Kinder (fast 4  und 5 Jahre) haben einmal nachgestellt, wie die eigene Körperhaltung und der Gesichtsausdruck bei Streit wohl auf den anderen wirkt…“

    Früher wurde den Kindern, auch durch Bilderbücher, gelehrt, sich anzupassen und nicht zu streiten. Das sieht heute ganz anders aus. Denn Streit gehört zum Leben dazu und es ist wichtig zu verstehen, warum es zu Konflikten gekommen ist und wie man diese am besten löst.

    Das Buch erklärt anschaulich mit vielen bunten Bildern, die teilweise auch in comicartigen Bilderreihen abgebildet werden, dass fast jeder einmal Streit hat und das auch nicht schlimm ist. Mehrere Beispiele verdeutlichen dies. Da sind unter anderem Ernst und Annemarie, die sich nicht einigen können, welche Bücher die Spannenderen sind, oder auch die „Quapps“, die sich über das Fernsehprogramm zanken. Selbst Tiere rangeln und streiten sich durch bloße Mimik und Gestik.

    Wunderbar wird auch die Empathie der Zuhörer geschult, indem aufgeführt wird, woran man merkt, wenn Ärger in der Luft liegt. An dem Beispiel der Eltern – ja, Streit kommt eben auch in den besten Familien vor- ist dies sehr schön verbildlicht. Da spürt man schon aufkommende Streitigkeiten an Papas Mund, Mamas Augenbrauen oder wie sie einfach so dasitzt.

    Zu guter Letzt macht die Autorin in ihrem Buch deutlich, warum es wichtig ist, sich seine eigenen Fehler und Launen einzugestehen und es kommt zur Versöhnung.

     Wie finden wir`s? Das Buch mit seinem Hauptdarsteller ist geschlechtsneutral gehalten und man kann nicht erkennen ob es sich um einen Jungen oder ein Mädchen handelt. Das finde ich sehr gut, da es so gleichermaßen beide Geschlechter anspricht und sich nicht auf etwa vorgeprägte Rollenverhalten bezieht.

    Durch die vielen Bilder und den im Vergleich doch recht minimal gehaltenen Text, motiviert es die Zuhörer, auch von eigenen Erfahrungen und Erlebnissen zu berichten. Da die Ausbildung der Empathie heutzutage viel zu kurz kommt, haben meine Kinder (fast 4Jahre und 5Jahre) einmal nachgestellt, wie die eigene Körperhaltung und der Gesichtsausdruck bei Streit wohl auf den anderen wirkt. Sie hatten dabei großen Spaß und konnten sich besser in den anderen hineinversetzen.

    Es wäre dennoch schön gewesen, wenn die Autorin noch ein wenig mehr auf Streitigkeiten zwischen zwei oder mehreren Kindern eingegangen wäre, da hier schon sehr stark die Konflikte der Erwachsenen im Vordergrund stehen.

    Dennoch finden wir, es ist ein tolles Buch, wenn auch nicht sehr gut als Gute- Nacht-Vorlesebuch geeignet und holen es gern hervor, wenn wieder einmal Ärger in der Luft liegt.

    Autor und Illustrator: Dagmar Geisler
    Titel: „Manchmal gibt es einfach Streit“
    Verlag: Loewe Verlag GmbH
    Erscheinungsjahr: 2015
    Umfang: 36 Seiten, fester Einband
    Preis: 9,99 Euro
    Zielgruppe: ab 5 Jahre

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.