• Hobbyköche bevorzugen einfach und schnell zuzubereitende Gerichte

    Kochen: Die Deutschen lassen es kräftig brutzeln

    Die Deutschen sind alles andere als Kochmuffel. Die Mehrheit der Deutschen zaubert eigene Kreationen aus Töpfen und Pfannen. Im Alltag spielt aber Zeit eine wichtige Rolle.

    So geben 32 Prozent der Befragten an, dass sie gern neue Gerichte ausprobieren und oft experimentieren. Das gilt vor allem für die junge Generation zwischen 18 und 35 Jahren.

    21 Prozent der deutschen Hobbyköche bevorzugen einfach und schnell zuzubereitende Gerichte wie Steaks mit Salat, Geschnetzeltes oder Koteletts mit Gemüse.

    Auch Routine spart Zeit. So greifen weitere 16 Prozent auf ihr Standardrepertoire zurück und verwöhnen sich und andere regelmäßig mit ihren eigenen „Spezialitäten“. Der Vorteil: Diese Gerichte gelingen fast immer.

    Eher aufwändigere Speisen wie beispielsweise Rouladen oder gefüllte Braten werden von zwölf Prozent der Befragten auf den Tisch gebracht. Weitere acht Prozent gehen auf Nummer sicher: Sie kochen nach einer genauen Zubereitungsanleitung wie sie in Zeitschriften, Kochbüchern und im TV gegeben werden, und die perfektes Gelingen versprechen.
    Quelle: Online-Umfrage der F&S Internet, CMA Centrale

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.