• Spannendes Jugendbuch, das mitreißend ist und im Laufe des Lesens denkt…

    Ein spannendes Buch, das berührt und schockiert

    Frau Annett Müller, Mutter von einer Tochter (10 Jahre) und einem Jungen (16 Jahre) möchte euch dieses Buch vorstellen:

    lügenDarum gehts: Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Cadence erzählt und handelt von der angesehenen und wohlhabenden Familie Sinclair. Im Sommer kommen alle Familienmitglieder auf ihrer Privatinsel vor der Küste Massachusetts zusammen, um den Sommer miteinander zu verbringen. Es wird der Anschein erweckt, dass es sich um eine große, glückliche Familie handelt.

    Cadence lebt während dieser Zeit im Sommer zusammen mit ihren Freunden Mirren, Johnny und Gat in ihrer eigenen kleinen Welt und alles von außen hat keine Bedeutung mehr. Doch im Sommer 2015 geschieht ein Unfall und Cadence wird im Wasser treibend gefunden. Seitdem ist nichts mehr, wie es einmal war. Sie muss starke Tabletten nehmen, um ihre Migräneanfälle in den Griff zu bekommen, hat sich ihre Haare schwarz gefärbt und verschenkt fast ihr gesamtes Eigentum, ob es sich nun um Bücher, Kleidung oder persönliche Erinnerungsfotos handelt.

    Sie hat an den Sommer des Unfalls im Jahr 2015 keine Erinnerung mehr und versucht, die Erinnerungen an die Zeit des Unfalls wieder zu finden, nachdem sie zwei Jahre später wieder auf die Insel zurückkehrt und ihre Freunde wieder trifft. Sie wird das Gefühl nicht los, dass ihr etwas verschwiegen wird. Aber was!? Sei kämpft sich durch Lügen und Intrigen um am Ende der schrecklichen Wahrheit auf die Spur zu kommen.

    Das Buch ist für Kinder ab 14 Jahre gedacht und das mit Recht, da es tiefgründig ist und nicht immer leicht zu verstehen

    Es hat 320 Seiten und ist in 87 Kapitel untergliedert. Aus den kurzen Inhaltsangaben in der Beschreibung kann man nicht wirklich erahnen, worum es im Buch geht und was einen erwartet. Der Text hat eine angenehme Lesegröße für Jugendliche. Der Schreibstil ist oftmals etwas ungewöhnlich und mein Sohn kam anfangs nicht so ganz damit klar. Als er sich allerdings eingelesen hat, fiel es ihm auch nicht mehr so schwer, die teilweise umschriebenen Situationen so zu verstehen, wie sie gemeint sind.

    Das Buch ist wirklich eine irgendwie sehr ungewöhnliche Lektüre und sicher nicht für jeden Leser etwas.

    Die Spannung wird zum Anfang bis fast zum Ende auf einem etwa gleichen Level gehalten und man hat den Eindruck, man kratzt immer nur an der Oberfläche, ohne in den Erkenntnissen weiterzukommen und etwas zu erfahren, was den Unfall aufklären könnte. Erst auf den letzten 70 Seiten wird alles auf den Kopf gestellt. Nichts ist, wie es schien und am Ende des Buches bleibt man geschockt und nachdenklich zurück.

    Mein Sohn hat dieses Mal nicht so viel von seinen Eindrücken verraten. Er sagte, dass er die Wendungen zum Schluss sehr überraschend fand und das gesamte Werk aufgrund des Schreibstils vollkommen anders als alle Bücher, die er bisher kennt.

    Das Buch ist mitreißend und im Laufe des Lesens denkt man immer wieder über die Geschehnisse nach…

    …und kann sich keinen Reim darauf machen, was denn nun die Ursache des Unfalls ist, was geschehen ist und warum sich die restliche Familie so in Schweigen hüllt und Cadence nichts erzählen möchte. Durch die Spannung, die da ist und auch nicht verschwindet, konnten weder mein Sohn noch ich das Buch wirklich lange zur Seite legen. Wir mussten einfach lesen und wollten erfahren, wie es weitergeht.

    Es handelt sich um ein spannendes und nachdenklich machendes Werk, das wir auf jeden Fall für alle weiter empfehlen können, die etwas Tiefgründiges lesen möchten.
    Autor: E. Lockhart
    Verlag: Ravensburger Buchverlag
    Erscheinungsdatum: 1. November 2015
    Umfang: 320 Seiten, gebunden
    Preis: 14,99 €
    Zielgruppe: ab 14 Jahre

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.