• Die liebevollen, detailreichen Illustrationen sind sehr groß und über die ganze Doppelseite des Buches gehalten

    Die kleine Hummel Bommel – Glaub an dich und du schaffst, was du dir vorgenommen hast

    “Die Kinder fanden die Klappen im Buch sehr spannend und konnten es gar nicht erwarten, sie zu öffnen

    Frau Sandra Cicek ist Mutter von vier Kindern (12 und 3 Jahre sind ihre Söhne und 6 Jahre die Zwillingsmädchen) möchte Ihnen dieses Buch vorstellen:

    Das zweite Highlight war, als die kleine Hummel dann tatsächlich fliegen konnte. „Mama schau, sie kann ja doch fliegen, die Flügel sind nicht zu klein“!

    Die kleine Hummel Bommel trifft auf ihrem Nachhauseweg von der Insektenkrabbelgruppe auf die Wespe Walpurga und die Biene Bino, die sie auslachen und ihr sagen, dass sie mit ihren winzigen Flügeln niemals wird fliegen können. Das macht die kleine Hummel Bommel sehr traurig. Auf ihrem weiteren Nachhauseweg trifft sie auf verschiedene Tiere, von denen sie wissen möchte, warum sie so kleine Flügel hat und die anderen so große. Diese Frage kann ihr zwar keiner beantworten, aber die anderen Tiere erklären ihr, warum sie so aussehen und warum sie gerade solche Flügel brauchen. Nachdem sie von Gisela Grille ein Lied über Mut hören durfte, macht sie sich auf die Suche nach einem Arzt, der ihr eine Portion Mut gibt. Mit einem Trick hilft ihr der Arzt und die kleine Hummel kann schließlich fliegen. Überglücklich fliegt sie davon und hilft dem kleinen Schmetterling, der sich gerade erst verpuppt hat, beim Fliegenlernen. Und Mama und Papa Hummel zuhause erklären der kleinen Hummel dann, warum die Flügel der Hummeln so klein und doch so stark sind.

    Wie hat uns das Buch gefallen?

    Das Buch hat einen sehr klar verständlichen Text; die liebevollen, detailreichen Illustrationen sind sehr groß und über die ganze Doppelseite des Buches gehalten. Der Zielgruppe von 4-6 Jahren wird dieses Buch absolut gerecht.

    Die kleine Hummel Bommel trifft auf ihrem Weg Marienkäfer, Raupen, Libellen, Fliegen, usw. die naturgemäß alle anders sind. Diese Andersartigkeit hat aber seinen Sinn, denn jedes Tier hat andere Aufgaben und muss dafür natürlich auch anders ausgestattet sein. Ganz nebenbei lernen die Kinder so noch etwas über die einzelnen Insekten kennen (z. B. warum der Marienkäfer rot ist und Punkte hat).

    Die Tiere im Buch sind sehr niedlich dargestellt; fast schon menschlich. Das finde ich aber sehr gut, denn so kann die Botschaft des Buches eben nicht nur auf die Tierwelt, sondern auch auf die Menschenwelt bezogen werden.

    Schön fand ich, dass die kleine Hummel dem kleinen Schmetterling, der gerade sich gerade erst verpuppt hat, auch Mut gemacht hat und er sich dann – mit ihrer Hilfe – auch getraut hat, zu fliegen.

    Wir haben das Buch als Grundlage genommen, um darüber zu sprechen, dass man – vor allem bei neuen ungewohnten Situationen – manchmal etwas mehr Mut braucht, wir aber sehr stolz auf uns sein können, wenn man es dann schafft. Und dass keiner zu klein, zu groß, zu dick oder zu dünn ist, sondern einzigartig und genau richtig.

    Eine wunderbare Geschichte über Mut und Selbstvertrauen, aber auch Zusammenhalt und gegenseitige Hilfe. Die Geschichte der kleinen Hummel macht auf sehr schöne Art und Weise bewusst, wie wichtig es ist, dass jeder anders ist, jeder stolz auf sich sein kann und dass man mit Glaube an sich selbst, Mut und Selbstvertrauen all das schaffen kann, was man sich vorgenommen hat.

    Britta Sabbag, Maite Kelly, Joelle Tourlonias
    Die kleine Hummel Bommel
    Verlag: arsEdition
    Seiten: 32 Seiten
    Zielgruppe 4-6 Jahre
    Erscheinungsjahr 2015
    Preis: 12,95 €

     

    Comments (1)

    1. Katja

      Antworten

      Hallo und vielen Dank für die schöne Buchvorstellung! Sie hat mir sehr gut gefallen. Das Buch wird ausführlich beschrieben und ich bislang noch nicht auf das Buch aufmerksam geworden. Schön, dass es hier vorgestellt wurde!

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.