• So wird der wichtigste Tag im Leben unvergesslich

    Hochzeitsplanung leicht gemacht: Wie der wichtigste Tag im Leben unvergesslich wird

    Liebe, Lust, Leidenschaft – noch immer wollen zahlreiche Deutsche diese drei Ls offiziell besiegeln und den Bund der Ehe schließen. Viele versprechen sich von dem Hochzeitstag, dass er der schönste Tag ihres Lebens wird.

    Dieses Ziel wird aber nur dann erreicht, wenn der Hochzeit eine bestmögliche Planung vorausgeht. Was müssen Frau und Mann vor ihrer Hochzeit also alles organisieren, damit der Tag so besonders wird, wie sie es sich erhoffen?

    Was zur Hochzeitsvorbereitung dazu gehört

    Meist steht zunächst die Frage im Raum, ob nur standesamtlich oder auch kirchlich geheiratet werden soll. Wenn die Partner unterschiedlicher Meinung sind, lässt sich meist trotzdem eine akzeptable Lösung für beide Seiten finden. So kann man zum Beispiel die standesamtliche Feier größer und die kirchliche Trauung eher klein anlegen. Den gewünschten Termin kann man in diesem Zusammenhang auch festlegen sowie die Unterlagen für die Eheschließung beantragen.
    Anschließend sollte mit dem Partner besprochen werden, ob die Hochzeit eher in einem kleinen oder großen Rahmen stattfinden soll. Das ist nicht nur eine preisliche, sondern ebenso eine emotionale Frage. Möchte man an diesem besonderen Tag nur seine engsten Freunde und Familienangehörige dabei haben oder gar den großen Bekanntenkreis wissen lassen, dass man es ernst meint?

    Nachdem man sich für den Hochzeitsrahmen entschieden hat, ist es wichtig zu klären, welches Budget man sich für die Hochzeit vorgestellt hat und – vor allen Dingen – wer sich daran beteiligen soll: Nur das Brautpaar oder auch die Eltern oder sogar Großeltern?
    Nun kann die Gästeliste erstellt werden. Hierbei ist es außerordentlich wichtig, dass beide Partner ihre Wünsche äußern und Uneinigkeiten in Ruhe ausdiskutiert werden. Nur so kann das Fest harmonisch werden.

    Bevor die Hochzeitskarten an die Gäste verschickt werden, muss natürlich die Location der Hochzeit feststehen. Es macht einen großen Unterschied, ob eine Hochzeitsfeier in einem kleinen Schloss oder in einem Bauernhaus stattfinden soll. Hier ist es wichtig zu entscheiden, ob man eher ein rustikales oder ein schickes Ambiente möchte.
    Nun kann der schönere Teil der Planung endlich beginnen! Wichtig sind natürlich die Raumdekoration und der Brautstrauß. Auch das Hochzeitsessen kann nun endlich ausgewählt werden. Viele Brautpaare entscheiden sich für ein Buffet anstatt für ein Menü, da die Gäste die kulinarische Kost so frei wählen können.

    Natürlich gehört auch die berühmte dreistöckige Hochzeitstorte zu einer Feier dazu. Es gibt aber auch schlichtere Varianten, wie zum Beispiel das bekannte Hochzeitskuchenherz aus Erdbeeren.

    Erst zum Schluss kommt der eigentliche Höhepunkt der Hochzeitsplanung: Die Wahl des Brautkleides. Hier muss die Braut ohne die Hilfe ihres Verlobten das richtige Brautkleid aussuchen. Oft unterstützt auch die Trauzeugin beim Suchen und Finden.

    Um den wichtigsten Tag des Lebens zu einem unvergesslichen Event werden zu lassen, ist eine gut durchdachte Hochzeitsplanung also unumgänglich. Allerdings kann die Organisation auch Spaß machen, frei nach dem Motto: Vorfreude ist die schönste Freude.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.