• brauchen-sie-hilfe

    Tipps & Tricks rund um Haus und Garten

    Wie bekomme ich den Fleck aus der Bluse? Angelaufene Gläser oder Badarmaturen werden sie auch ohne chemische Keule wieder blitzblank? Ungebetene „Gäste“ krabbeln durchs Haus? Notprogramm: „Spontan-Gäste“ zum Abendbrot, aber Sie hatten keine Zeit vorher einzukaufen? Kaugummi auf dem Autositz. Glitschiger Moosbelag auf Balkon oder Terrasse. Warum sieht der Boden so stumpf aus?

    Welche Hausfrau oder welcher Hausmann kennt diese Probleme auch?

    Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Omas irgendwie immer wussten was zu tun war und viele kleine praktische Tipps & Tricks auf Lager hatten, die die Bewältigung der täglichen Haus- und Gartenarbeit erleichtern. Sind tatsächlich viele dieser tollen Tipps und Tricks in Vergessenheit geraten?

    Bei ClevereFrauen.de erleben sie ein Comeback!

    Was koche ich heute? Ob raffinierte Saucen, leckere Salate, klassische Koch- und Backrezepte oder leichte Speisen, auch Vegetarier kommen hier auf ihre Kosten.

    Textilbehandlung Haus & Garten Backen & Kochen
    Gummibänder auswechseln Stumpfe Scheren Angebranntes entfernen
    Kaugummi entfernen Angelaufenes Silber Unangenehmer Küchengeruch
    Harte Frotteehandtücher Ameisen im Haus Küchen zu braun gebacken
    Graue Wäsche Fliegen fernhalten Eiweiß wird nicht steif
    Stockflecken (Schimmel) Mottenschutz Speise zu salzig
    Wollsachen: Einlaufen vermeiden Knarrende Türen Brot ausgetrocknet
    Dunkles waschen & pflegen Klemmende Schubladen Fleisch besser schneiden
    Flecken von Permanentmarkern Lange Freude an Schnittblumen Eier platzen nicht mehr auf
    Fettflecken in Kleidung Holzbehandlung von Möbeln Kampf den Fruchfliegen
    Viele graue Flecken Glänzender Laminatboden Mozzarella reiben
    Vergilbte Kragen/Stoffflecken Verklebte Nagellackflasche Sahnesoßen für die „schlanke Linie“
    Blütenstaubflecken vorbeugen Undichte Keramikvasen Welkes Blattgemüse
    Kugelschreiberflecken entfernen Parkettböden pflegen Sahnesoßen & „schlanke Linie“
    Weißwäsche strahlend weiß Tannenbaum nadelt Zarter Braten
    Abtauen von Gefrierfächern Harte Lebkuchen
    Saughaken lösen sich Puderzucker selbst herstellen
    Rückstände in der Dusche Frische Kräuter einfrieren
    Legosteine reinigen Teig klebt am Nudelholz
    Unansehliche Fliesenfugen Knusprige Pommes

    Textilbehandlung

    Ausgeleierte Gummibänder schnell und problemlos auswechseln

    Befestigen Sie das neue Gummiband mit einer kleinen Sicherheitsnadel am Ende des alten Bandes. Beim Herausziehen des alten Gummibandes wird das neue automatisch mit hineingezogen – fertig.

    Kaugummi entfernen

    Legen Sie das verklebte Kleidungsstück für ca. eine Stunde ins Gefrierfach. Dann ist der Kaugummi hart und lässt sich problemlos vom Stoff abkratzen. Um Kaugummi z. B. vom Autositz oder Teppich zu entfernen, sprühen Sie ihn mit Eisspray (Kühlspray, gibt es z. B. in der Apotheke) ein. Der Kaugummi wird sofort hart und kann entfernt werden.

    Harte Frotteehandtücher/Waschlappen/Bademäntel

    Legen Sie die Textilien in ein Essigbad. Dafür mischen Sie zwei Drittel warmes Wasser und ein Drittel Essig. Nach ca. zehn Stunden nehmen Sie die Sachen aus dem Bad und waschen diese in der Waschmaschine.

    Graue Wäsche

    Viele Stoffe verlieren mit der Zeit ihr frisches Weiß. Ein effektiver Weißmacher ist Backpulver. Je nach Stoffmenge einige Päckchen Backpulver in warmes Wasser geben und die Wäsche darin einige Stunden einlegen. Danach wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

    Bewährt haben sich auch diese Tricks:

    Weiße Wäsche können Sie auffrischen, wenn Sie ein Säckchen mit Schalen von ungespritzten Zitronen zur Wäsche geben.

    Buttermilch hilft gegen Grauschleier: Die Wäsche großzügig ein paar Tage in Buttermilch einweichen und dann wie gewohnt waschen.

    Stockflecken (Schimmel)

    Einzige Möglichkeit ist der Einsatz von Bleichmitteln (z . B. Hyperchlorit oder Peroxid), die Sie direkt auf die Flecken träufeln. (Auf farbigen Stoffen muss Peroxid verwendet werden.).

    Einlaufen von Wollsachen vermeiden

    Das Einlaufen von Wollsachen verhindern Sie, indem Sie dem Waschwasser Glyzerin (einen Esslöffel auf zehn Liter Wasser) hinzufügen. Angorawolle wird flauschig und weich, wenn Sie Glyzerin ins letzte Spülwasser geben.

    Dunkle Kleidung waschen und pflegen

    Wurde dunkle Kleidung ein paar Mal gewaschen, bleibt von dem schönen Schwarz nicht mehr viel übrig. Waschen Sie doch Ihre dunklen Sachen mit einem Efeusud. 30 Gramm Efeublätter fünf Minuten in zwei Liter Wasser kochen, Blätter herausnehmen. Nach dem Abkühlen weichen Sie das Kleidungsstück einige Minuten in dem Sud ein. Dann gut durchdrücken und gründlich ausspülen.
    Sie können das Efeuwasser auch zum Auffrischen Ihrer dunklen Kleidung verwenden: Kleiderbürste oder fusselfreies Tuch damit anfeuchten und den Stoff abbürsten oder abreiben. Zum Auffrischen der Farbe können Sie auch Malzkaffee nehmen.

    Flecken von Permanentmarkern

    Haarspray auf den frischen Fleck aufsprühen und abtupfen.

    Fettflecken in der Kleidung

    Einfach vor dem Waschen Spülmittel auf den Fettfleck geben, dann normal in der Maschine waschen.

    Viele graue-schwarze Flecken (Fettläuse)

    Dauernde Unterdosierung des Waschmittels kann die Ursache für diese Flecken sein. Für Weißwäsche: Wasserstoff-Peroxid auf die Stellen träufeln. Anschließend mit der höchsten, zulässigen Temperatur waschen. Für Buntwäsche: Flüssiges Vollwaschmittel auftragen und ca. 5 Minuten einwirken lassen. Anschließend Waschbehandlung mit Waschmitteldosierung für stark vermutzte Wäsche.

    Vergilbte Kragen oder Stockflecken

    Auf vergilbte Kragen trägt man eine Paste aus Essig und Natron auf. Mit dieser Paste lassen sich auch Stockflecken beseitigen.

    Blütenstaubflecken vorbeugen

    Lilien sehen zwar toll aus, aber der Blütenstaub hinterlässt auf Tischdecken hartnäckige Flecken. Einfach den Blütenstempel mit Haarlack einsprühen und die Gefahr ist gebannt.

    Kugelschreiberflecken entfernen

    Kugelschreiberflecken lassen sich ganz leicht entfernen: Etwas Nagellackentferner auf z.B. ein Wattestäbchen geben und den Fleck damit abtupfen.

    Weiße Wäsche – ohne Zusatzwaschmittel

    Geben Sie in Ihre Weißwäsche immer ein Päckchen herkömmliches Backpulver und die Wäsche kommt strahlend weiß wieder heraus!

    Haus & Garten

    Stumpfe Scheren

    Stumpfe Scheren schneiden wieder gut, wenn mit ihnen feines Schmirgelpapier (Sandpapier) geschnitten wird. Aufgepasst: Damit die Schere nicht zerkratzt, sollten Sie nur Sandpapier ab einer 240-Körnung benutzen.

    Angelaufenes Silber

    Wer bisher umständlich mit dem Silberputztuch hantiert hat, wird diesen Tipp zu schätzen wissen: Legen Sie eine Schüssel mit Alufolie aus und das Silber hinein. Jetzt geben Sie warmes Wasser hinzu und gut 130 Gramm Salz. Es stinkt, aber Ihr Besteck wird auch in den Ritzen blitzblank. Danach ist das Besteck gründlich zu reinigen.

    Ameisen im Haus

    Entweder vermischen Sie 1 Teil Kampfer und 9 Teile Spiritus und gießen diese Flüssigkeit über die Ameisengänge oder tröpfeln reines Kampferöl in die Ameisennester.

    Ameisen bleiben fern, wenn Sie Lorbeerblätter zerkleinern und diese an den betroffenen Stellen ausstreuen. Auch Backpulver, Kerbelblätter, eine Tomatenpflanze auf der Küchenfensterbank, Tausendgüldenkraut und Lavendelblüten „verschrecken“ Ameisen.

    Fliegen fernhalten

    Der Geruch von aufgehängten Lorbeerzweigen, Wacholder, Lavendelblüten oder ein Tropfen Lavendelöl helfen, Fliegen fernzuhalten.

    Möchten Sie Fliegen aus der Küche vertreiben, können Sie ein paar Tropfen Essig auf einer Herdplatte verdampfen lassen.

    Mottenschutz

    Getrocknete Orangenschalen oder mit Lavendel oder Wermut gefüllte Mullsäckchen sind ein wirksamer Mottenschutz. Eine Orange dicht mit Nelken gespickt und z. B. in den Schrank gelegt, verströmt einen intensiven Duft, der die Schädlinge fernhält.

    Knarrende Türen

    Wenn Türen knarren, sollten Sie die Scharniere mit etwas Vaseline einreiben. Sie trocknet nicht so schnell aus wie Öl.

    Klemmende Schubladen

    Die Gleitfähigkeit von Schubladen verbessern Sie, indem Sie die Seitenteile mit einer Kerze einreiben.

    Lange Freude an Schnittblumen

    Das Anschneiden der Blumen: Weiche Stiele werden gerade abgeschnitten und harte Stiele schneiden Sie schräg mit einem scharfen Messer an.

    Eine Aspirintablette im Blumenwasser aufgelöst, lässt die Blumen länger frisch halten. Anstatt Aspirin können Sie auch eine Kupfermünze ins Wasser legen. Achten Sie immer darauf, dass keine Blätter ins Blumenwasser hängen, denn diese faulen und das Blumenwasser stinkt.

    Holzbehandlung von Möbeln

    Sanfte Holzpolitur: Neuen Glanz und frische Farbe bekommen dunkle Möbel ganz ohne lösungsmittelhaltige Polituren: Ein Glas schwarzen Tee mit sechs EL Olivenöl mischen und diese Tinktur sanft auf die Möbel reiben.

    Glänzender Laminatboden

    Statt teurem Laminatreiniger geben Sie einfach Weichspüler ins Wischwasser und der Fußboden glänzt nach dem Wischen.

    Keine verklebte Nagellackflasche

    Reiben Sie etwas Vaseline in den Deckel und auf das Gewinde einer neuen Nagellackflasche. Die Flasche verklebt nicht mehr und selbst nach Monaten lässt sich die Flasche mühelos öffnen.

    Undichte Keramikvasen

    Keramikvasen, die undicht geworden sind, sollten Sie innen dick mit Bohnerwachs einreiben. Das darin enthaltene Terpentin verdunstet und durch das Wachs werden alle Risse und Poren verschlossen.

    Parkettböden auf Vordermann bringen

    Parkettböden, auf denen die Versiegelung schon abgeschrammt ist, können Sie an den hellen Stellen mit Schuhcreme ein wenig ausgleichen.
    Schwarze Striche: Schwarze Striche auf dem Parkett lassen sich einfach mit Bohnerwachs oder einem Radiergummi entfernen.

    Tannenbaum nadelt

    Tannenbäume nadeln nicht so leicht, wenn sie in einem Wasserständer stehen und man zusätzlich etwas Zucker dazugibt.

    Gefrierfächer leichter abtauen

    Nach dem Abtauen von Gefrierfächern und Tiefkühltruhen sollte man die Innenwände dünn mit Glyzerin einreiben. Neue Eisschichten bilden sich dann viel langsamer und lassen sich beim nächsten Abtauen leichter entfernen.

    Saughaken lösen sich

    Um Saughaken für längere Zeit zu befestigen, ohne das sie sich ständig ablösen, müssen Sie diese Saughaken vorher mit Eiweiß einreiben oder auf der Rückseite mit Haarspray einsprühen.

    Rückstände in der Dusche

    Glastüren oder Wände von Duschen sollte man ganz normal säubern und anschließend mit Autopolitur einreiben. So bleiben für lange Zeit keine Rückstände und das Wasser perlt gut ab.

    Legosteine reinigen

    Legosteine (ohne elektr. Teile!) kommen in einen Kissenbezug mit Reißverschluss und können bei 30°C in der Waschmaschine gewaschen werden.

    Unansehliche Fliesenfugen

    Einfach Backpulver mit wenig Wasser zu einem Brei rühren und auf die Fugen auftragen. Eine halbe Stunde einwirken lassen, abwischen und die Fugen sind wie neu.

    Backen & Kochen

    Angebranntes mühelos entfernen

    Angebranntes können Sie mühelos aus Töpfen, Pfannen, Bräter entfernen, indem Sie eine Tasse Seifenpulver in Wasser auflösen und diese Mischung im angebrannten Topf ca. 1 Stunde köcheln lassen.

    Oder Sie lösen ca. einen Esslöffel Backpulver in einer Tasse heißem Wasser auf. Gießen Sie das Gemisch in den Topf. Einmal kurz aufkochen – fertig.

    Unangenehmer Küchengeruch

    Dieser lässt sich „übertünchen“, wenn man Wasser mit Zimt und Zucker kurz aufkocht.

    Kuchen zu braun gebacken

    Kuchen auskühlen und braun gewordene Stellen mit dem Reibeisen entfernen. Anschließend den Kuchen mit Puderzucker bestreuen oder eine Glasur auftragen.

    Eiweiß wird nicht steif

    Geben Sie ein paar Tropfen Zitronensaft oder eine Messerspitze Salz hinzu. Das Eiweiß erhält dadurch mehr Festigkeit.

    Speise zu salzig

    Speise mit etwas Wasser oder Milch verdünnen. Alternativ kann der Speise etwas Zucker beigegeben werden.

    Suppe oder Sauce versalzen: Eiweiß von 1 – 3 Eiern hinzufügen und verrühren. Das Ganze wieder durch ein engmaschiges Sieb abgießen und so das fest gewordene Eiweiß entfernen. Das Eiweiß hat das Salz gebunden und die Suppe/Sauce schmeckt wieder.

    Brot ist augetrocknet

    Ausgetrocknetes Brot für ca. 24 Stunden in ein feuchtes Tuch einwickeln und im Kühlschrank aufbewahren. Das Tuch dann entfernen und das Brot noch kurz im Ofen aufbacken (5 – 10 Minuten)

    Fleisch besser schneiden

    Fleisch lässt sich leichter in Streifen schneiden, wenn Sie das Fleisch vorher für ca. 1/2 Stunde in das Gefrierfach legen.

    Eier platzen nicht mehr auf

    Eier platzen nicht beim Kochen, wenn Sie ins Wasser ein bis zwei Teelöffeln Salz geben. Außerdem sollten Sie die Eier am stumpfen Ende anpicksen. Eier zerspringen bzw. platzen auch nicht auf, wenn Sie dem Kochwasser etwas Essig zusetzen.

    Kampf den Fruchtfliegen

    Gegen lästige Fruchtfliegen helfen ein paar ganze Nelken, die Sie neben dem Obst, in der Obstschale oder einfach auf die Fensterbank legen. Die Fruchtfliegen mögen den Geruch nicht.

    Mozzarella reiben

    Einfach den Mozzarella für ca. eine Stunde ins Gefrierfach legen, dann kann er problemlos gerieben werden.

    Sahnesoßen für die „schlanke Linie“

    Auf dicke, cremige Soßen brauchen Sie nicht verzichten: Nehmen Sie statt Sahne oder Sauerrahm 0,3% Frischmilch. Diese macht denselben Geschmack und eine tolle Farbe. Damit die Soße schön cremig wird, nehmen Sie etwas mehr Soßenbinder.

    Welkes Blattgemüse

    Salat, Kohl, Spinat, Suppengrün, Petersilie usw. werden wieder frisch, wenn sie 15 Minuten in lauwarmem Wasser und anschließend 30 Minuten in kaltem Wasser liegen.

    Enten/Gänsebraten: knusprige Haut

    Aus Wasser, Mehl und Maismehl stellen Sie eine leicht dick flüssige Mischung her. Diese auf die Haut der Ente verteilen und in Fett ausbacken.

    Zarter Braten

    Jeder Braten zergeht auf der Zunge, wenn Sie ihn vor dem Garen mit Kiwi oder frischer Ananas einreiben. Die Enzyme in den Früchten wirken wie ein Weichmacher.
    Den Braten vor dem Anschneiden immer einige Minuten ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft besser verteilt: Der Braten schmeckt saftiger.

    Harte Lebkuchen

    Ihre Weihnachtslebkuchen bleiben schön weich, wenn Sie in die Keksdose einen Apfel dazulegen.

    Kein Puderzucker im Haus

    Geben Sie „normalen“ Zucker in eine Kaffeemühle; einfach durchmahlen und Sie haben den besten Puderzucker.

    Frische Kräuter einfrieren

    Erfreuen Sie sich jetzt auch an einem üppig sprießenden Kräutergarten? Petersilie & Co können Sie einfach einfrieren: Gewaschene und zerkleinerte Kräuter mit ein wenig Wasser in die Mulden eines Eiswürfelbehälters gegeben – fertig!

    In der kalten Jahreszeit tauen Sie die Gewürzwürfel entweder auf oder geben den ganzen Würfel in die Suppe oder Soße.

    Teig klebt am Nudelholz

    Einfach Backpapier auf den Teig legen, dann geht das Ausrollen ohne Probleme.

    Knusprige Pommes

    Pommes frites werden im Backofen besonders knusprig, wenn man sie vor dem Backen mit etwas Salzwasser bepinselt.