• Tolles Reaktionsspiel, das gerade älteren Kindern aber auch Erwachsenen viel Spaß macht

    Haba- Schnapp die Schätze- ein Spiel wie aus 1001 Nacht

    Frau Julia Koser und ihre Kinder möchten euch das Spiel vorstellen:

    schdsch1Schauplatz des Spiels ist der Marktplatz, dort möchte der ehrwürdige Sultan seine Wesire mit Gold aus seiner Schatzkammer belohnen. Extra für diesen Anlass wurde auf dem Platz eine silberne Säule errichtet auf der sich hoch oben verschiedene Kostbarkeiten zeigen. Beispielsweise eine Schatztruhe, eine Wunderlampe, ein fliegender Teppich und Edelsteine…

    Die 8 Farbwürfel, eine schnelle Reaktion und ein bisschen Glück entscheiden am Ende, wer das Gold des Sultans bekommt.

    Die Regeln sind, je nach Teilnehmerzahl (2-6 Spieler) immer etwas verschieden. Wir haben mit unserer Maus, die gerade erst 5 geworden ist,  für den Anfang erst mal zu zweit gespielt.

    Schnapp die Schätze…fertig los!.

    So geht´s: Es empfiehlt sich als Spielplatz einen großen Tisch, oder direkt den Zimmerboden zu wählen, da es bei insgesamt 8 Würfeln und einer aufgebauten Säule in Kombination mit hektischen Kinderhänden heiß her geht.

    Die Säule muss so aufgebaut werden, dass beide Spieler sie gut erreichen können. Der Marktplatz findet ebenfalls platz auf dem Tisch.

    Die Aufgabenkarten werden gestapelt und verdeckt auf den Tisch gelegt. Nun werden 3 davon gezogen und offen abgelegt- die Farben der Karten gelten für beide Spieler.

    Nun wird gemeinsam mit je 4 Würfeln zeitgleich auf dem Marktplatz gewürfelt. Passt das Ergebnis zu einer der ausgelegten Karten, oder werden 6 unterschiedliche Farben angezeigt darf von beiden Spielern nach der Säule geschnappt werden.

    Dabei gilt: Eine Hand auf den Rücken- es darf nämlich nur einhändig geschnappt werden.

    Am meisten lohnt es sich die Silbersäule zu ergattern, diese bringt einem eine Goldsackkarte mit 5 Goldsäcken. Auf jeden Fall heißt es schnell sein, egal was man sich schnappt, legt man dies vor sich ab darf man noch einen Gegenstand schnappen. Die Lampe bringt eine Goldsackkarte mit 2 Goldsäcken, der Rubin bringt zumindest einen. Nach 10 Runden ist das bunte Markttreiben beendet. Der Wesir mit den meisten Goldsäcken gewinnt..

    Unser Fazit: Schnapp die Schätze ist ein optisch sehr ansprechendes Reaktionsspiel…

    … das gerade älteren Kindern aber auch Erwachsenen viel Spaß macht. Unsere Maus hat mit 5 zwar das Mindestalter erreicht, allerdings ist ihre Reaktionszeit bis sie alle Würfel angesehen und mit den Karten verglichen hat natürlich viel länger als die eines Erwachsenen, so das es in diesem Alter definitiv mehr Sinn macht, wenn 2 Kinder zusammen spielen. Dazu kommt das sie, wenn sie dann mal gemerkt hat das die richtigen Würfelfarben liegen, instinktiv immer den roten Edelstein geschnappt hat statt der Säule.

    Da schon allein das Vergleichen von Würfel und Karten genug Konzentration und vor allem Zeit gekostet hat, haben wir auf den Teil mit den 6 unterschiedlichen Farben vorerst verzichtet.

    Je älter aber die Kinder werden, je mehr macht auch das gemeinsame Spiel mit den Eltern, Großeltern Spaß- denn Schnapp die Schätze fordert die Aufmerksamkeit von Groß und Klein.

    Sicher ist es von Kind zu Kind unterschiedlich, wir persönlich würden mit dem Spiel aber eher im Grundschulalter beginnen, denn bei uns war es für unsere Maus eher anstrengend als spaßig.

    Dagegen besonders schön finden wir das es mit bis zu 6 Mitspielern funktioniert, da viele Spiele auf die klassische „4 Personen“ Zahl begrenzt ist. Hier können sich Mama, Papa zusammen mit Oma Opa und 2 Kindern problemlos freuen.

    Qualitativ sind die einzelnen Karten, die Verpackung und die Holzteile in der gewohnt hohen Haba Qualität, lediglich bei den roten Edelsteinen könnte etwas nachgebessert werden, da diese sehr scharfe/spitze Kanten haben.

    Schnapp die Schätze ist nicht unser erstes Haba Spiel und wird auch nicht das letzte bleiben, allerdings wird wohl noch einige Zeit vergehen, bis unsere Maus weit genug ist um wirklich Spaß damit zu haben.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.