• Sicheres Grill-Vergnügen: Eimer mit Löschwasser oder Feuerlöscher bereithalten

    Hier klicken und Frage stellen...

    Sicherheitstipps fürs Grillen

    Vor dem Grillen: Beim Kauf eines Grillgerätes unbedingt darauf achten, dass es der DIN-Norm entspricht und ein GS-Prüfzeichen trägt. Den Grill niemals unter Pavillons, Zelten oder Sonnenschirmen aufstellen: Brandgefahr!

    Grundsätzlich nur feste Grillanzünder verwenden. Spiritus oder Benzin sind lebensgefährlich!

    Während des Grillens

    Niemals den heißen Grill bewegen oder versetzen

    • Die Grillkohle gut durchbrennen lassen – erst wenn sich eine Ascheschicht über der Kohle gebildet hat, sollte das Grillgut aufgelegt werden
    • Den Abstand des Rostes zur Glut je nach Gardauer des Grillgutes wählen. Hierbei gilt: Je länger die Garzeit, desto größer der Abstand
    • Mariniertes und eingeöltes Fleisch vorher abtupfen, damit kein Fett in die Glut tropfen kann
    • Grillgut erst kurz vor Ende der Garzeit mit Kräutern und Gewürzen verfeinern, da sie in der Hitze verbrennen
    • Nur frisches Fleisch verwenden – auf Pökel- und Räucherfleisch besser verzichten
    • Fleisch grundsätzlich mit einer Grillzange wenden – spitze Gegenstände wie Gabeln durchlöchern das Grillgut und Fleischsaft tropft in die Glut
    • Auf keinen Fall mit Bier oder anderen Flüssigkeiten ablöschen. Es entsteht gesundheitsschädlicher Rauch, der sich am Fleisch niederschlagen kann

    Holzkohle oder Grillbriketts?

    Holzkohle entwickelt eine hohe Anfangshitze und verliert dann relativ schnell an Kraft. Sie ist daher der ideale Brennstoff für Gemüse, Fisch und Würstchen, da diese Lebensmittel am besten bei mittleren Temperaturen garen.

    Grillbriketts eignen sich optimal für Fleisch und Geflügel, da diese Speisen bei relativ hoher Hitze gegrillt werden sollten. Durch die intensive Hitzeentwicklung schließen sich die Poren des Grillgutes schnell und das Fleisch wird in Kürze außen knusprig und bleibt dabei innen herrlich saftig.

    Leckere Grill-Tipps gibt es hier

     

    Quelle: Rheinbraun Brennstoff GmbH

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.