• Welche Pfanzen sind giftig? Was tun bei Vergiftungen?

    Giftige Pflanzen in Wohnung & Garten: Was tun bei Vergiftungen? Rund 100.000 Kinder erleiden jährlich Vergiftungsunfälle. 10.000 davon müssen im Krankenhaus behandelt werden, bei 500 Fällen ist der Verlauf lebensbedrohlich. Vergiftungen durch Pflanzen sind der dritthäufigste Grund für Anrufe bei den Giftnotrufzentralen. Deshalb: Giftige Pflanzen in Wohnung und Garten sollten in Haushalten mit kleinen Kindern

    Für jeden Fahrradfahrer sollte der Helm zur Grundausrüstung…

    Fahrradunfälle: Immer weniger Kinder tragen einen Helm Der schützende Fahrradhelm scheint bei den Kids aus der Mode zu kommen. Nur 37 Prozent der unter 10jährigen schützen sich auf dem Fahrrad mit einem Helm. Vor zwei Jahren waren es noch 10 Prozent mehr. Gerade Kinder sind im Straßenverkehr enorm gefährdet. Ihre Wahrnehmungsfähigkeit ist noch nicht voll

    So können Sie Kinderunfälle vermeiden. Maßnahmen zur Verhütung von Kinderunfällen

    Unfälle vermeiden: Messer, Gabel, Schere und Licht, sind für… Jährlich sterben in Deutschland immer noch mehr als 500 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren an den Folgen eines Unfalls, das sind mehr als an Infektionskrankheiten und Krebs zusammen. Kostenlose Merkblätter, die es bei den Kinderärzten gibt, sollen Eltern helfen „die Welt aus den Augen der

    Reinigung der Zähne beherrschen Kinder erst im Alter von…

    Kinder: Zähneputzen von Anfang an Kinderzähne sollten besonders sorgfältig gepflegt werden, da sie viel leichter von Karies angegriffen und zerstört als die Zähne Erwachsener. Schauen die ersten Zähnchen hervor, ist das Zähneputzen notwendig. Zahnärzte empfehlen: Bis zum zweiten Geburtstag 1x täglich, danach 2x täglich; und zwar nach dem Frühstück und vor dem Schlafengehen. Ab dem

    Richtige Ernährung am Arbeitsplatz

    Die Deutschen sind zu dick: Etwa zwei Drittel der  Männer und jede zweite Frau bringen laut Nationaler Verzehrstudie zu viel auf die Waage. Grund: Zu wenig Bewegung und ungesunde Ernährung, gerade am Arbeitsplatz. „Besonders bei sitzenden Tätigkeiten im Büro  ist die Gefahr groß, zu viel vom Falschen zu essen“, warnt Dr. Ulrike Roth, Arbeitsmedizinerin von