• Die Zinsen sind niedrig. Dennoch sollte die Aufnahme eines Kredits wohlüberlegt sein…

    Tipps für die Aufnahme von Krediten

     Bildrechte: Flickr Euro faungg's photos CC BY-ND 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten


    Bildrechte: Flickr Euro faungg’s photos CC BY-ND 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

    Manchmal fehlt das Geld für bestimmte Anschaffungen. Dann kann ein Darlehen weiterhelfen. Neue Möbel, ein neues Auto oder neue Unterhaltungselektronik sind in Deutschland die häufigsten Anlässe für eine Kreditaufnahme. Aktuell sind die Zinsen niedrig. Dennoch sollte die Aufnahme eines Kredits wohlüberlegt sein. Wer leichtfertig Geld leiht, riskiert, sich finanziell zu überfordern.

    Frauen sind laut einer Studie der Bank of Scotland bei Krediten übrigens zurückhaltender als Männer. Bei den Männern haben schon 63 Prozent ein Darlehen in Anspruch genommen, bei den Frauen dagegen nur 46 Prozent. Männer nehmen im Schnitt zudem etwa 19 Prozent höhere Darlehenssummen auf als Frauen. Dabei gibt es Unterschiede zwischen den Bundesländern im Osten und denen im Westen. Im Osten nehmen Frauen 8.388 Euro und Männer 9.770 Euro. Im Westen sind es bei den Frauen 9.300 Euro und bei den Männern 11.049 Euro. Unabhängig von der Summe des Kredites sollte jeder prüfen, ob er den Kredit auch wirklich benötigt.

    Lieber sparen als Geld leihen

    Größere Ausgaben für Dinge, die nicht unbedingt notwendig sind, können längerfristig geplant werden. Dazu gehören etwa das neue Sofa oder eine Urlaubsreise. Wer konkrete Sparziele definiert, ist motivierter, tatsächlich Geld beiseite zu legen. Wer jeden Monat einen festen Betrag für seine Wünsche spart, kann sich solche Konsum-Ausgaben ganz ohne Kredit finanzieren. Für kurzfristigen Geldbedarf, etwa weil die Waschmaschine kaputtgeht, sollten Reserven angelegt werden. Ein gutes Polster ist das Dreifache des monatlichen Nettoeinkommens. Generell gilt: Ersparnisse sind besser als Kredite. So bleibt die Unabhängigkeit erhalten und der finanzielle Druck reduziert sich, falls sich die Lebensverhältnisse durch Arbeitsplatzverlust oder Krankheit plötzlich ändern.
    Wer bereits Schwierigkeiten hat, jeden Monat einen kleinen Betrag zu sparen, weil er jeden Cent zweimal umdrehen muss, wird auch mit den normalen Lebenskosten plus Kreditraten Probleme bekommen.

    So klappt es mit dem Kredit

    Fällt die Entscheidung für einen Kredit, müssen die monatlichen Raten langfristig bezahlt werden können. Von den niedrigen Zinsen sollte man sich daher nicht zu einem hohen Kredit verführen lassen. Der Kredit sollte nur so hoch sein, dass er den tatsächlichen Geldbedarf deckt. Jede Bank hat andere Konditionen für ihre Kredite. Daher sollte man verschiedene Angebote miteinander vergleichen. Die Zinsen allein sind nicht das wichtigste Kriterium. Auch eventuell anfallende Bearbeitungsgebühren müssen bei der Rechnung beachtet werden. Eine unabhängige Kreditberatung wie Smava hilft dabei, einen Kredit zu finden, der zu den persönlichen Bedürfnissen passt.

    Wenn Banken den Kreditwunsch ablehnen, dann sollte man die eigenen Finanzen kritisch überprüfen. Ist das Einkommen zu gering oder die Ausgaben zu hoch? In beiden Fällen kann ein Nebenjob die Chancen auf einen Kredit verbessern. Ist dies nicht möglich, dann kann ein zweiter Kreditnehmer Wunder bewirken. Rechnen die Banken die Summe aus Einnahmen und Ausgaben zusammen, sieht die finanzielle Situation zu zweit meist gleich viel besser aus. Eine Bürgschaft kann das Problem ebenfalls lösen.

    Manchmal verhindert ein negativer Schufa-Eintrag den Kredit. In diesen Fällen, sollte man eine Selbstauskunft bei der Schufa einholen und alle Angaben überprüfen. Eine Eigenauskunft darf einmal pro Jahr kostenlos eingeholt werden. Wie das funktioniert erklärt dieser Finanztip-Ratgeber. Fehlerhafte oder veraltete Angaben sollte man umgehend korrigieren lassen. Ist der negative Eintrag berechtigt, hilft es nur alte Rechnungen zu begleichen und immer pünktlich zu bezahlen. Altlasten werden in der Regel nach 3 Jahren aus der Schufa-Kartei gelöscht.

     

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.