• Alles in allem ist es ein tolles, lesenswertes Buch, was Lust macht…

    Gefuehle-stark-250Der Beginn einer jeden Thematik wird mit einem persönlichen Anschreiben an die Leser- bzw. Leserinnen angeführt. Dieser gibt praktische Tipps für die jeweiligen Gefühle, speziell an die Erwachsenen, wie diese z. B. beim Thema Wut ihr Kind unterstützen und ihnen somit eine gewisse Sicherheit vermitteln können.

    Das Buch macht einen sehr guten Eindruck, ist schön aufgeteilt und enthält zudem wunderschöne Illustrationen, die Freude machen, das Buch anzuschauen.

    Durch die Thematik lässt es sich spannend vorlesen, z. B. mit veränderter Stimme, Mimik und Gestik- je nachdem welche Stimmung gerade rüber gebracht werden soll-, sodass der Zuhörer gefesselt ist und sich somit noch besser in die Geschichte hineindenken kann.

    Wir lesen das Buch sehr oft vor, meistens vor dem Schlafengehen. Ich merke immer wieder, wie gefesselt gerade meine Vierjährige meist dabei ist. Sie kann sich aufgrund der schönen geschriebenen Geschichten und der tollen farbigen Bilder sehr gut hinein versetzen. Währenddessen lasse ich auch mal meine Kinder passende Gesichtsausdrücke und Gestiken zu den jeweiligen Empfindungen nachmachen. Das macht ihnen besonderen Spaß.

    Angst ist normal! Sie mögen das Buch sehr, weil sie merken, dass auch andere so fühlen, wie sie selbst. Gerade beim Thema „Angst“ zeigt es ihnen auf, dass es völlig normal ist und sie lernen, wie man damit besser umgehen kann.

    Im letzten Teil geht es um Störenfriede und starke Freunde, die sich nichts gefallen lassen. Dabei sind „Kai und Timo“ die Kinder, welche ständig Streit suchen und die anderen ärgern. Aber auf der „anderen Seite“ stehen „Eric, Anton, Lena und Florian“, vier Freunde, die sich nicht unterkriegen lassen und fest zusammen halten.

    Oft verbindet meine Tochter damit Erfahrungen aus dem Kindergarten, welche ähnlich sind, und so erzählen wir uns auch noch nach dem Vorlesen viel.

    Meinen Kindern und mir gefällt das Buch richtig gut, gerade dadurch, dass es mehrere verschiedene Arten von Gefühlen anspricht. Dennoch gab es  etwas, was meinen Kindern sofort auffiel und sie nicht so schön fanden. Viele Geschichten haben ein offenes Ende, was wohl daraus resultiert, dass nun mal nicht immer alles ist, wie im Märchen, sondern der Autor die Realität mit ihren guten und schlechten Seiten darstellen möchte. Oft baten sie mich daher darum, auch mal spontan, ein für sie angenehmes Ende dazu zu erzählen.
    Gerade in Hinsicht auf die pädagogische Begleitung, fällt mir nichts Vergleichbares ein. Durch die Gestaltung, die kurzen Geschichten und die hilfreichen Expertentipps ist es für mich ein ganz klarer Vorlesespitzenreiter, völlig ohne Konkurrenz.

    Alles in allem ist es ein tolles, lesenswertes Buch, was Lust macht, auch noch die anderen Sammelbände zu lesen.

    Autor: Achim Bröger
    Pädagogische Begleitung: Sabine Seyffert
    Illustrationen:Julia Ginsbach
    Iris Hardt
    Hans- Günther Döring
    Verlag: Arena-Verlag
    Preis: 9,95 Euro
    Erscheinungsjahr: 2008
    Alter: ab 4 Jahre

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.