• Meine Kinder schauen es sehr gern an und können auch schon anhand…

    Liebevolle Vorlesegeschichten für kleine Kuschelmäuschen

    Frau Caroline Reich, Mutter von fünf Mädchen (12, 5, 3, 2 Jahre und 11 Monate) möchte Ihnen dieses Buch vorstellen:

    Wir finden`s super! Warum? Weil es wirklich nur ganz kurze Geschichten sind(ja, da haben wir schon andere Bücher erlebt, bei denen eine 5-Minuten Geschichte eine gefühlte Ewigkeit dauerte). Gerade abends vor dem Schlafen gehen, ist es wichtig, das Maß an Aufnahmebereitschaft der Kinder nicht über zu strapazieren, da sie oft einen anstrengenden und aufregenden Tag hatten.

    Wie ich schon erwähnte, gefällt es mir sehr, dass es im ersten Band zu jeder Erzählung kein „richtiges“ Ende gibt. So kann man diese auch gut nutzen, um mit den kleinen Zuhörern ins Gespräch zu kommen, wie sie sich fühlten, als sie Ähnliches erlebt haben oder wie sie an Kikis oder Henrys Stelle handeln würden. Zum Beispiel in der Geschichte „Als der liebe Gott nur zugeguckt hat“  war es meiner Meinung nach sehr wichtig, noch einmal über das Gelesene zu sprechen und die Kinder nicht mit ihren Gefühlen allein zu lassen. Am Ende waren wir, also meine 5-Jährige, meine 3-jährige Tochter und ich, uns einig, dass uns das Leben doch manchmal sehr unfair und gemein vorkäme, aber nichts gegen Traurigkeit und Kummer besser hilft, als ganz lange mit seinen Lieben zu kuscheln bis es im „Herzen  nicht mehr so wehtut“. Und so umarmten wir drei uns ganz lange und freuten uns darüber, wie gut das doch tut.

    Es sind aber auch äußerst witzige Geschichten in dem Buch zu finden. In der  Geschichte „Das Schlossgespenst“  bekam Ritter Konradin viele mehr oder weniger brauchbare Tipps von seinen Freunden, wie er das, in seinem Schloss, hausende Gespenst am besten verjagen könne. Das probierten auch meine Mädels und ich. Und so brüllten wir wie ein Löwe, flatterten mit den Armen, zischten laut, ringelten uns und wackelten gefährlich mit dem Kopf- genau wie der Ritter. Und genau wie der Ritter und das Gespenst, kringelten wir uns danach vor Lachen, weil es so ulkig aussah.

    Die Bilder im Buch sind wunderschön gezeichnet und kunterbunt. Meine Kinder schauen es sehr gern an und können auch schon anhand der Illustrationen die Geschichten selbst nacherzählen.

    Unser Fazit

    Es ist ein super Vorlese-Buch, welches sehr gut auf die Gedanken und Gefühle von Kindern eingeht. Was die Zielgruppe angeht, würde ich behaupten, dass auch Dreijährige schon sehr gut in die Geschichten hinein fühlen können. Auch für die Sprachentwicklung  und – Förderung kann man ruhigen Gewissens das Alter auf 3Jahre herabsenken, wenn man bei einigen Stellen etwas näher darauf eingeht, z.B. selbst den Kindern Fragen stellen-„Warum ist er so traurig?“, „Was würdest du machen?“, „Hast du das auch schon einmal erlebt?“.
    Autoren: Sabine Kalwitzki/ Ulrike Kaup/ Ingrid Kellner
    Illustrationen: Sabine Kraushaar, Clara Suetens, Karin Schliehe, Bernhard Mark
    Titel: „Wir sind Freunde, ich und du!“
    Verlag: Arena Verlag GmbH
    Erscheinungsjahr: 2015
    Umfang: 128 Seiten, broschiert
    Preis: 6,66 Euro
    Zielgruppe: 4 – 6 Jahre

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.