• Flirt am Arbeitsplatz?

    Hier klicken und Frage stellen...

    Strikt zwischen Privatleben und Job trennen?

    Wo Männer und Frauen tagtäglich zusammenarbeiten, kann aus einer „guten Zusammenarbeit“ auch mehr werden. Umfragen ergeben, dass 21 Prozent der Berufstätigen (Männer 23 Prozent, Frauen 18 Prozent) zwischen 18 und 60 Jahren schon mal eine Affäre oder einen Flirt am Arbeitsplatz hatten.

    Was tun, wenn’s so richtig gefunkt hat?

    Stillschweigen: Hängen Sie es nicht an die „große Glocke“, sondern schauen Sie, wie es sich entwickelt: Affäre oder Dauerbeziehung?  Sonst brodelt die Gerüchteküche und der Flurfunk läuft auf Hochtouren.

    Wurden Sie zusammen „gesichtet“, sollten Sie offen dazu stehen. „Ok, so ist es“. Kurze, klärende Worte genügen. Weitere Details, zum „Warum … “ und „Wie …“ bleiben privat.

    Umgang miteinander: Auch wenn’s nicht einfach ist: Zärtlichkeiten oder das Austragen von privaten Meinungsverschiedenheiten, Diskussionen müssen Sie am Arbeitsplatz vermeiden. Sie sollten strikt zwischen Privatleben und Job trennen, sonst sind Probleme vorprogrammiert. Vernachlässigen Sie außerdem den bisherigen Kontakt zu Ihren Kollegen nicht, um Tratsch und Neid vorzubeugen.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.