• Sich eine eigene Homepage gestalten

    Einfach zur eigenen Homepage – welche Möglichkeiten gibt es?

    Die Reise als Backpacker durch Afrika, Neuseeland oder Australien war so faszinierend, dass die ganze Welt daran teilhaben soll? Oder soll sich das eigene Geschäft nun auch im Internet präsentieren und neue Kunden auf sich aufmerksam machen?

    Es scheint fast so, als gelinge heute nichts mehr ohne das Internet und da ist es verständlich, dass eine Homepage benötigt wird. Doch, lässt sich diese eigenständig erstellen?

    Eine Webseite für jedermann

    Viele Personen schrecken noch immer davor zurück, sich eine eigene Homepage zu gestalten. Begriffe wie HTML, CSS und Java schweben im Raum und lassen vermuten, dass ein Laie niemals dazu in der Lage sei, das Projekt selbst fertigzustellen. Diese Annahme ist jedoch grundlegend falsch, denn tatsächlich kann jeder eine Homepage gestalten, der über einen Computer, Internet und eine Speicherort verfügt. Mittlerweile bietet fast jeder DSL-Anbieter auch die Möglichkeit der eigenen Homepage, zusätzlich gibt es unzählige Hoster, die gegen Werbeeinblendungen einen kostenfreien Speicherplatz zur Verfügung stellen. Die Domain, also die Adresse der Webseite, kann wahlweise vom Host übernommen werden oder aber, die Homepagebetreiber kaufen sich für einen geringen Jahresbetrag eine eigene Domain.

    Das Design der Homepage

    Sind die Grundlagen gelegt, geht es an die eigentliche Gestaltung der Homepage. Nun können sich Homepagebetreiber selbst versuchen und die Seite nach ihrem Geschmack programmieren. Hierzu sind tatsächlich HTML-Kenntnisse gefragt. Wer diese nicht hat, kann auf Vorlagen oder Komplettsätze zurückgreifen und sie hiermit einfach und schnell umsetzen. Viele Provider bieten verschiedene Baukastensysteme an, die sich mühelos farblich auf den eigenen Geschmack abändern lassen. Andere Vorlagen stellen nur das Grundgerüst dar und können komplett verändert werden. Hierzu sind allerdings wieder gewisse Kenntnisse erforderlich, sodass das Baukastenprinzip für den Anfang empfehlenswerter ist.

    Kosten Vorlagen Geld?

    Selbstverständlich gibt es Homepagevorlagen und Baukastensysteme, die käuflich zu erwerben sind. Diese verzichten häufig auf die Kennzeichnung des Programmierers. Wer jedoch zuerst testen möchte, ob das Homepageprojekt überhaupt dauerhaft von Interesse ist, kann auf kostenfreie Vorlagen zurückgreifen. Diese besitzen einen Hinweis auf den Ersteller und können, falls sie vom Provider stammen, mit Werbung unterlegt sein. Für Einsteiger, Hobbyprojekte oder eine Homepage, die möglichst keine Kosten verursachen soll, ist diese Variante ideal.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.