• Drogenschnelltests und Eltern?

    Drogenschnelltestprodukte für Eltern – ein nützliches Instrument?

    Zugegeben, die Idee bei Drogenverdacht sein Kind bzw. Partner oder Mitarbeiter schnell und einfach prüfen zu können, ist für viele Eltern bzw. „Verantwortliche“ verführerisch. Auch an den Drogentestprodukten scheitert es heute nicht mehr. Immerhin sind professionelle Drogenschnelltestkits für weniger als 30 Euro anonym übers Internet zu beziehen.

    Die Frage ist aber vielmehr, wie mit dem Testergebnis umgegangen wird. Was tun, wenn man in der Jackentasche des Kindes oder am Schreibtisch des Mitarbeiters tatsächlich unsichtbare Drogenspuren nachweist? Pauschal ist diese Frage sicher nicht zu beantworten. Nur soviel ist sicher: Überreaktion, Wut- bzw. Gefühlsausbrüche sind hier auf keinen Fall angebracht.

    Vielmehr sollte man die professionelle und meist auch anonyme Hilfe der Drogenberatungsstellen nutzen. Oft ist Drogenkonsum ein Symptom. Die Ursache dafür liegen meist viel tiefer. Diese gilt es dann auch zu erforschen und gezielt zu bekämpfen.

    Mehr Informationen zu Drogenarten, Drogenprojekten und Bezugsquellen für Drogenschnelltests gibt es bei alco-control-europe.

    Quelle: alco-control-europenleitung

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.