• Einen verantwortungsvollen, zuverlässigen Babysitter finden

    Symbol-Fr-An6-m-T5

    Tipps & Ratgeber: So klappts mit dem Babysitter

     

    Wie schön wäre es mal wieder mit Freunden einen schönen Abend zu verbringen. Viele Eltern verzichten auf derartige Vergnügen, weil Oma, Opa oder andere Verwandte nicht einspringen können, um auf die lieben „Kurzen“ aufzupassen. Also muss ein Babysitter her.

    Aus dem Inhalt:

    • Einen verantwortungsvollen Babysitter finden
    • Auf der sicheren Seite: Babysitterausbildung
    • Der Babysitter kommt zu Ihnen nach Hause
    • Babysitter-Mappe: Alles parat und griffbereit.

    Service: Die Vorlagen für Ihre Babysitter-Mappe können Sie hier anfordern.

    Um einen Babysitter zu finden, gibt es mehrere Möglichkeiten:

    Aushänge beim Kinderarzt oder in Einkaufscentern

    Inserate in Zeitungen oder im Internet

    Mund-zu-Mund-Propaganda

    Agenturen oder freiberufliche Vermittlungen.

    Sie können Ihr Gesuch auch in Schulen am Schwarzen Brett bekannt machen, denn Babysitter sind meistens junge Mädchen, die ihr Taschengeld aufbessern wollen.

    Auf der sicheren Seite: Babysitterausbildung

    Babysitter sollten über Sicherheit im Umgang mit Kindern verfügen. So bietet z. B. das DRK für interessierte Babysitter im Alter ab 14 Jahren die Möglichkeit, eine Ausbildung mit Zertifikat zu absolvieren.

    Das sollten Babysitter können:

    Säuglingspflege (Wie halte ich ein Baby? Wie wickle, bade und füttere ich ein Baby? usw.

    Erste Hilfe bei Krankheit und Unfall

    Rechte und Pflichten eines Babysitters (Aufsichtspflicht, Honorar, Versicherung, …)

    Entwicklung des Kindes (Was kann ein Kind schon, womit ist es überfordert? Wie kann ich bei Trotzverhalten reagieren? Was für Bedürfnisse haben Kinder? usw.)

    Spielpädagogik (Beschäftigungsmöglichkeiten mit Kindern, altersgemäße Spiele, beliebte Bücher, Bastelideen usw.)

    Probestunden zum Kennenlernen

    Haben Sie den passenden Babysitter gefunden, sollten Sie bezahlte „Probestunden“ vereinbaren. Sie sind anwesend und der Babysitter beschäftigt sich mit Ihren Kindern. So können Sie sehen, ob er mit Ihren Kindern zurechtkommt und gleichzeitig lernen Ihre Kinder ihn kennen.

    Hat alles geklappt? Prima, jetzt sollten Sie den Ernstfall proben.

    Vereinbaren Sie erneut bezahlte „Probestunden“, allerdings sind Sie nicht da. Gehen Sie doch zum Einkaufen oder einen Kaffee trinken.

    Was haben Sie für einen Eindruck nach Ihrem „Ausflug“?

    Besprechen Sie diese Punkte:

    Kommt der Babysitter mit den Kindern zurecht?

    Hat der Sitter alles im Griff?

    Können Sie dem Babysitter uneingeschränkt vertrauen?

    Hat das Mädchen viel Geduld, Freude und Sicherheit im Umgang mit Kindern. Kann es Ihre Kinder trösten oder ablenken?

    Ist das Mädchen überfordert oder der Situation gewachsen?

    Zeigt der Sitter in Krisensituationen Hilflosigkeit?

    Generalprobe erfolgreich?

    Sie haben einen vertrauensvollen, zuverlässigen Babysitter gefunden. Unsere Tipps & Ideen für eine gute Zusammenarbeit:

    Legen Sie eine Babysittermappe an. Diese sollte beinhalten: Info-Blätter, Checklisten, Babysitter-Vertrag, Stift und Zettel für Notizen, etwas Bargeld für unvorhergesehene Situationen, Ersatzschlüssel für Ihr Haus- bzw. Wohnung. Wir haben für Sie Vorlagen für eine Babysittermappe vorbereitet.

    Ihr Babysitter sollte ca. 20 Minuten, bevor Sie gehen, da sein. So können Sie alles in Ruhe besprechen.

    Telefon: Erklären Sie dem Babysitter, wie Ihr Telefon funktioniert. Besprechen Sie, ob und wie Anrufe während Ihrer Abwesenheit entgegengenommen werden. Darf der Babysitter den Anrufern Auskünfte erteilen z. B., dass Sie nicht da sind oder erst in x Stunden wiederkommen oder soll er nur Uhrzeit, Name und Telefonnummer notieren?

    Sind Sie mehrere Stunden abwesend, rufen Sie zwischendurch an. Erkundigen Sie sich, ob alles “in grünen Bereich liegt”. Wenn möglich, sprechen Sie natürlich auch mit Ihren Kindern. Rufen Sie auf jeden Fall an, wenn Sie Ihre Pläne ändern oder später als vereinbart zurückkommen.

    Sorgen Sie dafür, dass Ihr Babysitter sicher nach Hause kommt.

     

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.