• Arganöl wird als Heilmittel, als Lebensmittel und auch in der Kosmetik…

    Beautyprodukt Arganöl: Ist Arganöl ein neues Wundermittel?

    Arganöl wird aus der Frucht des Arganbaumes gewonnen. Angebaut werden diese Bäume in Marokko, in einem begrenzten Gebiet im Südwesten des Landes.  Das wertvolle Öl, ein Alleskönner, wird als neues Wundermittel gehandelt.

    Welche Sorten gibt es?

    Arganöl findet man in 2 Varianten. Für normales Speiseöl wird es aus den gerösteten Kernen gewonnen, wodurch es sein typisches nussiges Aroma erhält. Die ungeröstete Variante bezeichnet man als natives Arganöl und wird in der Kosmetikindustrie verwendet.

    Bio-Arganöl erkennt man am Bio-Siegel und es wird regelmäßig auf Reinheit und Echtheit kontrolliert. Denn nicht überall, wo Arganöl draufsteht, ist auch (nur) Arganöl drin!

    Warum kostet Arganöl so viel?

    Das Öl der Arganfrucht ist alles andere als ein Schnäppchen. Mit bis zu 120,– Euro pro Liter muss man schon rechnen, und das ergibt sich vor allem durch die Herstellung, die sehr arbeitsintensiv abläuft. Der Argania spinos (Arganbaum) ist noch dazu sehr rar, und konnte bis dato auch nicht erfolgreich an anderen Standorten angesiedelt werden. Da der Baum unter Schutz steht, dürfen nur Früchte verwendet werden, die bereits am Boden liegen. Da der Baum nicht sehr viele Früchte trägt dürfen pro Jahr nicht mehr als 30 kg Ertrag geerntet werden. Ein Baum erwirtschaftet also lediglich 1 Liter Öl im Jahr.

    Die Einsatzgebiete des „marokkanischen Goldes“

    In der Küche wird das Öl zum Salat gereicht oder über fertige Speisen gegossen. Das Arganöl sollte nicht erhitzt werden, da dadurch wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen. Zur Förderung des Wohlbefindens kann auch täglich ein Esslöffel des Öls eingenommen werden.

    Für die Hautpflege wird das reine Öl auf die Haut aufgetragen. Es ist geruchlos und kann im Gesicht sowie am Körper verwendet werden. Mittlerweile gibt es schon sehr viele Beautyprodukte, die mit Arganöl angereichert werden. Dazu zählen Lotionen, Cremes, Seifen und Haarpflegeprodukte. Je weiter oben das Öl auf der Liste der Inhaltsstoffe der jeweiligen Produkte angegeben ist, desto höher ist dessen Prozentsatz im Produkt. Führende Drogerien, auch im Online-Segment, haben ihr Portfolio mittlerweile um Produkte mit dem Inhaltsstoff Arganöl erweitert.

    Warum ist Arganöl so einzigartig?

    Das Arganöl wirkt desinfizierend, feuchtigkeitsspendend, durchblutungsfördernd und zellverjüngend. Ebenso wirkt es bakterienhemmend und pilzabtötend. Als Heilmittel eingenommen kann es bei Gelenkerkrankungen helfen, den Haarwuchs stärken, die Herz- und Kreislaufgefäße schützen und auch bei Stoffwechselstörungen eingesetzt werden.

    Es gibt bereits unzählige Berichte über das „marokkanische Gold“ und die Einzigartigkeit der Inhaltsstoffe. Eine besonders wichtige Rolle spielen womöglich die Phytosterine. Das sind pflanzliche Sterine, die im Körper die Aufnahme von Cholesterin reduzieren können, und deren Gehalt im Arganöl in besonderer Vielzahl vorhanden sind.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.