• Im eigenen Unternehmen aufgeräumt und papierbasierende Prozesse durch schnelle digitale Anwendungen ersetzt

    Sauberer Auftritt

    Desinfektionsmittel für Arztpraxen, Hautschutz für Beschäftigte in Pflegeberufen, Geschirrspülmittel für Großküchen: Dr. Schnell Chemie stellt professionelle Reinigungsprodukte her. Jetzt hat der Mittelständler im eigenen Unternehmen aufgeräumt und ersetzt papierbasierte Prozesse durch schnelle digitale Anwendungen.

    Ob Krankenhäuser oder Restaurants, Backstuben oder Kindergärten: Sauberkeit und Hygiene steht in all diesen Unternehmen und Einrichtungen an oberster Stelle. Desinfektionsmittel gehören zur Basisausstattung, häufiges gründliches Händewaschen zur Routine der Beschäftigten.

    Die passenden Produkte für diese Arbeitsfelder bietet Dr. Schnell Chemie aus München. Der Traditionsbetrieb, inhabergeführt bereits in der siebten Generation, stellt sämtliche Produkte vom Reinigungsmittel über Spülmaschinentabs bis hin zur Bodylotion mit Avocado- und Jojobaöl im eigenen Werk in der bayerischen Landeshauptstadt selbst her. Kunden und Niederlassungen hat das 1830 gegründete Unternehmen in ganz Europa.

    Analoges Arbeiten
    Größtes Potenzial und Basis für den Geschäftserfolg des Mittelständlers: seine Mitarbeiter. Rund die Hälfte der Beschäftigten steht in direktem Austausch mit den Auftraggebern, berät Kunden und wartet Maschinen vor Ort. Umso wichtiger, dass die Kollegen stets alle Informationen rund um Geräte, Produkte und Verträge parat haben.

    Doch das war in der Vergangenheit gar nicht so leicht. Denn neben Ablesegeräten und Wartungswerkzeugen füllten Serviceaufträge auf Papier die Taschen der Techniker. Darauf fanden sie zwar sämtliche Eckdaten des aktuellen Auftrags, Besonderheiten zur Anlage oder Details zur Kundenhistorie mussten sie jedoch bei einem zusätzlichen Anruf in der Zentrale erfragen.

    Ihre Arbeiten dokumentierten die Techniker ebenfalls erst einmal auf Papier, bevor sie sie mit einem digitalen Stift über ihren Blackberry an den hauseigenen Server sendeten. Immer wieder traten dabei Unregelmäßigkeiten auf, fehlten Informationen oder Unterlagen, so dass Mitarbeiter die Auftragsbögen anschließend zusätzlich mit den Daten im System abgleichen mussten.

    Digital mit App und Azure-Cloud

    Quelle Dr. Schnell Chemie Presse: Dank einer mobilen Anwendung haben die Techniker bei Kundenterminen alle relevanten Infos in der Tasche.

    Eine gemeinsam mit dem auf digitale Vertriebs- und Servicesysteme spezialisierten Unternehmen blue-zone entwickelte App und die Azure-Plattform aus der Microsoft Cloud ersetzen heute den umständlichen und fehleranfälligen Papierkram. Über die digitale Anwendung und die Azure-Cloud erhalten die Techniker ihre Aufträge direkt aus dem ERP-(Enterprise Ressource Planning) System auf ihre mobilen Endgeräte, können auf Informationen jederzeit zugreifen und dokumentieren ihre Arbeiten ebenfalls ohne Umwege direkt im System. Dabei bietet Azure dem Kunden flexible Kapazitäten, kalkulierbare Kosten und eine zuverlässige Performance. „Außerdem lässt sie sich optimal in unsere bisherige Infrastruktur integrieren“, sagt Stefan Gantner, IT-Leiter bei Dr. Schnell.

    Denn auch bei der Bürosoftware setzt der Reinigungsspezialist auf Lösungen von Microsoft und nutzt aktuell rund 270 Office 365-Lizenzen. Lizenzpartner des Chemieunternehmens: die Deutsche Telekom. Der Vorteil:„ „Wir erhalten die Office 365-Lizenzen schneller als über einen früheren Partner und erhöhen damit unsere Flexibilität bei kurzfristigem Bedarf“, sagt IT-Leiter Gantner. So stehen die Programme heute schon wenige Minuten nach der Beauftragung bereit, während neue Mitarbeiter früher eine Woche auf die Freischaltung warten mussten.

    Dank der Cloud-Lösungen spart IT-Leiter Gantner außerdem rund einen Arbeitstag pro Woche in der Netzwerkadministration, etwa weil zeitaufwendige Wartungsarbeiten an hauseigenen Servern wegfallen. Zudem hat der Mittelständler den Kundenservice erheblich verbessert. „Unsere Mitarbeiter sind heute deutlich schneller und effizienter, auch die Genauigkeit und die Qualität der Dokumentation sind gestiegen.“

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.