• Ein Pferd berichtet: Jedes Kapitel ist spannend geschrieben und meine Tochter hat sich gefreut, wenn wir…

    Ich bin hier bloß das Pony 😉

    Frau Reinhardt ist Mutter von einer Tochter (7 Jahre) und möchte euch dieses Buch vorstellen:

    Meine Tochter liebt Pferde über alles. So war die Freude sehr groß als sie das Buch ,, Ich bin hier bloß das Pony,, geschrieben von Friedbert Stohner sah. Auf dem Buchcover schaut ein etwas zotteliges Pony den Leser an. „Mama, das Pony sieht frech aus“, stellte meine Tochter fest und war sich sicher, dass sich in dem Buch ein spannendes Abenteuer verbergen muss.

    Darum gehts: Jeder stellt sich doch mal die Frage wie Ponys die Welt sehen, was sie wohl denken. Was sie über Reitermädchen und Cowboyjungs denken. In diesem Buch kann man es erfahren, denn das besondere an diesem Buch, es ist aus der Sicht des Ponys Gillan geschrieben. Gillan ist ein Shetlandpony das auch Sweety genannt wird. Die Hauptpersonen, neben Sweety, in diesem Buch sind die Brüder William und Danny sowie die Stallkatze Minzi und Ihre Pony Freunden auf der Koppel.

    In 15 Kapiteln auf 130 Seiten nimmt Sweety die Leser mit auf eine Reise in Ihre Welt. Sweety ist ein Schulpony, dass auf einem Reiterhof lebt. Auf Ihr lernen die unterschiedlichsten Kinder reiten. Und natürlich hat Sweety zu jedem seine Meinung. Ganz besonders viel wert legt sie darauf, das Pferde nicht süß sind. Sie sind wild und stark, dickköpfig aber keinesfalls süß.

    Eines Tages setzt sich Danny, ein kleiner Junge auf Sweetys Rücken und das Pony merkt sofort, das ist der geborene Reiter

    Mit dem kleinen Reiter auf dem Rücken geht Sweety durch, ein Teufelsritt über Stock und Stein wie sie es nennt. Die beiden erleben auf ihren Teufelsritt allerhand Spannendes. Natürlich versuchen die Mutter und die Reitlehrerin die beiden wieder einzufangen, was sich als gar nicht so einfach darstellt.

    Meine Tochter hatte aber keine Probleme damit der Geschichte zu folgen

    Das Buch hat uns gut gefallen, ich fand es am Anfang etwas schwer mich in den Schreibstil bzw Erzählstil von Sweety rein zu lesen, meine Tochter nicht 😉  Würde aber als Leseanfänger noch ihre Problemchen damit haben. Jedes Kapital hatte die perfekte Länge für eine Gute Nacht-Geschichte. Die kleinen und großen schwarzweißen Skizzen im Buch unterstreichen die Geschichte und lassen viel Raum für die Fantasie der Kinder.Eine rasante Ponygeschichte, die mit Sicherheit auch Jungs gefallen wird.

    Hanser Verlag
    Empfohlen ab 8 Jahren
    136 Seiten
    Preis: 10 Euro

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.