• Das Spiel ist ein Riesenspaß, der nicht nur Kinder begeistert. Ich könnte es mir sogar als lustiges Partyspiel vorstellen

    Hui, da fliegt das Hühnchen und meine Mädels kichern

    Frau Christine Breuer betreut im Auftrag der Stadt nebenberuflich – im Rahmen der Jugendsozialarbeit – Kindergruppen, mit denen sie sich einmal die Woche trifft zum Spielen, Kochen,… und möchte euch dieses Spiel vorstellen:

     

    Sie amüsieren sich daran, wie das Gummihuhn da am Spielbrett kleben bleibt: völlig wabbelig, weich und wirbellos. Und sie sind begeistert. Das Spiel „Chicken Wings – Fly Henny Fly“, das wir für cleverefrauen.de getestet haben, macht ihnen sichtlich Spaß.
    Geliefert wird das Spiel in einem stabilen Karton, der mit lustigen fliegenden Hühnern bedruckt ist. Durch ein Sichtfenster ist auch schon eines der vier Gummihühner zu sehen.

    Das Spielfeld besteht ebenfalls aus stabilem Karton und bietet zwei Spielmöglichkeiten.

    Auf der einen Seite gibt es eine Zielscheibe wie beim Dart, auf der anderen Seite ist eine Bauernhofsituation abgebildet, die als Spielfeld dient. Hier gilt es, die Hühner so zu platzieren, dass man möglichst viele Punkte sammelt.

    Das Spielfeld ist eher eine Spieltafel, die an der Tür aufgehängt werden muss. Ein entsprechender Haken, der über die obere Türkante reicht, wird mitgeliefert. Da die Tafel recht groß ist, ist sie in der Mitte geteilt und dreifach gefaltet. Deshalb müssen, bevor das Spiel starten kann, die geteilten Spielfelder an der oberen und unteren Kante mit einer im Spielkarton enthaltenen Schiene verbunden werden.

    Das Platzieren der Hühnchen erfolgt aber nicht einfach durch ein Aufsetzen der Gummifiguren

    Da es sich in dem Spiel um fliegende Hühner handelt, und die Spieler ja auch Spaß haben sollen, liegt dem Spiel ein hölzerner Kochlöffel bei. Das Gummihuhn wird mit dem Kopf über den Löffelrand hängend auf dem Kochlöffel, den man senkrecht vor sich hält, platziert. Dann mit einem Finger den Kochlöffel nach hinten ziehen und gleichzeitig mit der Hand am Stiel Gegendruck erzeugen.

    Lässt man jetzt den Finger vom Kochlöffel abgleiten, schnellt dieser vor und schleudert dadurch das Huhn auf die Spieltafel, die an der Tür hängt.
    Da Zielen ist so eine Sache. Mal fliegt das Huhn zu hoch, mal zu tief oder zu weit seitlich. Mit der Zeit haben die Kinder die richtige Technik aber herausgefunden und das Huhn entsprechend platziert.

    Je nachdem, wo das Huhn gelandet ist, gibt es Kärtchen mit Punktzahlen für den Spieler

    Die können positiv oder auch negativ sein. Außerdem gibt es bei manchen Sonderaktionen wie beispielsweise das Huhn mit dem Rücken zum Spielplan schießen oder mit geschlossenen Augen katapultieren. Es gibt auch die Möglichkeit, anderen Punktekärtchen abzujagen, um damit Combos, die am Spielende Extra-Punkte einbringen, zusammenzustellen.
    Damit alle Spieler dieselbe Ausgangsposition haben, werden vor Spielbeginn Eier in einer Reihe auf den Boden gelegt, die als Startlinie gelten. Nach jeder Runde – jeder Spieler darf mit drei Hühnchen spielen, wird ein Ei umgedreht. Somit muss nicht mitgezählt werden, bis das Spiel fertig ist und die Punkte zusammengezählt werden.

    Das Spiel ist ein Riesenspaß, der nicht nur Kinder begeistert. Ich könnte es mir sogar als Partyspiel vorstellen.

    Lediglich das Zusammenstellen der Combos ist für Kinder noch ein bisschen schwierig. Das Zusammenrechnen der Punkte fördert dagegen das mathematische Denken. Die Hühnchen gezielt zu platzieren fördert die Konzentration, die Hirn-Hand-Koordination sowie das Auge. Alle Kartonteile sind sehr stabil. Die Gummihühnchen sind nicht unkaputtbar, aber auch nicht ewig haltbar. Man sollte ihnen die Hälse also nicht allzu langziehen. Das hinterlässt Löcher im Gummi. Beim Spielen fallen die Hühnchen unweigerlich auch mal zu Boden. Da sie klebrig sind – sonst würden sie ja nicht auf dem Spielplan halten, bleibt natürlich auch Staub und Dreck daran haften. Um sie zu reinigen, reicht es, die Hühnchen unter kaltem klaren Wasser ohne Seife oder ähnliches abzuwaschen. Die Klebrigkeit leidet nicht darunter.
    Einen einzigen Minuspunkt gibt es bei dem Spiel: Das Anbringen der Schienen an der oberen und unteren Kante des Spielplans, die das Ganze stabilisieren, ist umständlich und zeitraubend. Da müsste sich eine andere Lösung finden lassen.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.