• Spieletest: Kerflip – für Kinder, die Spaß an Buchstaben und am Kombinieren haben

    Ein Spiel für alle, die gern mit Buchstaben jonglieren

    Frau Monika Ertl hat mit ihrer Tochter (11 Jahre) und Freunden, die zwischen 8 und 14 Jahren alt sind  das Spiel getestet und möchte es Ihnen vorstellen:

     

    KerflipMit Kreativität, Schnelligkeit und ein bisschen Glück – hat man bei Kerflip schnell die Nase vorn…“

    Worum geht es im Spiel: Bei dem Spiel Kerflip geht es darum möglichst viele Punkte zu erreichen – mit Köpfchen und ein bisschen Glück. Aus den vorhandenen Buchstaben auf der Spielfläche denkt sich jeder Mitspieler ein Wort aus, doch nicht nur Kreativität – auch Schnelligkeit ist gefragt! Denn wer zuerst die Buchstaben verwendet, bekommt auch die volle Punktzahl dafür gutgeschrieben. Wird ein bereits verwendeter Buchstabe von einem anderen Spieler nochmal benutzt, ist er nur noch die Hälfte wert. Mit den Bonuskarten, können aber wertvolle Zusatzpunkte erspielt werden.


    DSC_0593Kerflip ist ein Spiel für alle, die gern mit Buchstaben jonglieren. Die beiliegende Anleitung ist gut verständlich und es kann schnell mit dem ersten Spielen gestartet werden ohne ein langes Regelwerk auswendig zu lernen. Der Spielplan ist gut durchdacht – kein langes Aufbauen des Spiels – es kann direkt losgespielt werden. Auch das Aufräumen nach dem Spielen ist ein Klacks, da die verwendeten Spielsteine nach jeder Runde direkt unter dem Spielbrett im Karton verschwinden.

     

    Wir haben gespielt…
    Bei uns wurde das Spiel meist zu zweit und zu dritt gespielt. Unsere 11-jährige Tochter kam sehr gut mit dem Spielprinzip zurecht und hat sich mit großer Begeisterung punktbringende Wörter ausgedacht. Meiner Meinung nach, sind die Erwachsenen bei diesem Spiel aber dennoch im Vorteil, weil sie eher mit „ausgefallenen“ Buchstaben wie z.B. dem Y Wörter bilder können, die dann noch durch die Bonuskarten Zusatzpunkte bringen.

    DSC_0600Trotzdem macht das Spiel Kindern sehr viel Spaß und wird es unter Gleichaltrigen gespielt, hat auch jeder die gleichen Chancen.  Das Spiel braucht keine lange Vorbereitung und dauert auch nicht lange – so können auch gut mehrere Runden hintereinander gespielt werden. Ein kurzweiliges Spiel, weil alle gleichzeitig „dran“ sind und so keine Wartezeiten entstehen, in denen Langweile aufkommen könnte.

     

    Unser Fazit zu Kerflip:
    Kerflip ist ein sehr kurzweiliges und lustiges Spiel – je nach Kreativität der Mitspieler. Bei uns geht es meist sehr lustig und turbulent zu, weil jeder möglichst schnell ein möglichst kreatives und punktebringendes Wort erhaschen möchte. Am meisten Spaß macht es uns wenn zu dritt oder zu viert gespielt wird – dann ist erst recht Schnelligkeit gefragt und es kann schon etwas lauter werden, weil jeder zuerst sein Wort in die Runde rufen möchte.

    DSC_0595Besonders gut gefällt uns, dass das Spiel nicht lange auf- und abgebaut werden muss und so direkt mit dem Spielen losgelegt werden kann. Es wird keine große Spielfläche benötigt und auch keine lange Spielezeit – in etwa 15 bis 20 Minuten ist eine Spielrunde durchgespielt (je nach Anzahl der Spieler). Neuen Mitspielern kann das Spiel schnell erklärt werden, weil es einfach so leicht verständlich ist: „Du musst Dir möglichst schnell ein langes Wort aus den vorgegebenen Buchstaben ausdenken“ – damit ist eigentlich schon fast alles gesagt.

    Was wir ein bisschen vermisst haben ist ein Spielblock zum Notieren der Punkte – aber Zettel und Stift sind meist schnell zur Hand.
    Wir können das Spiel allen empfehlen, die Spaß an Buchstaben und am Kombinieren haben. Mit Kreativität, Schnelligkeit und ein bisschen Glück – hat man bei Kerflip schnell die Nase vorn.

     

    Autor: Damon Tabb
    Titel: Kerflip
    (Lieferumfang: 90 Spielsteine, 22 Bonuskarten, 1 Sanduhr, 1 Spielplan, 1 Stoffbeutel, 1 Spielanleitung)
    Verlag: Amigo Spiele
    Erscheinungsjahr: 2015
    Preis: 19,99 € (UVP)
    Zielgruppe/Alter: Ab 10 Jahre, 2-4 Spieler

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.