• Das Buch zieht den Leser in seinen Bann und ist für jeden Fantasy-Liebhaber perfekt.

    Tödliche Berührung: „…geschickte Wendungen spannend und mitreißend bis zum Schluss“

    Frau Annett Müller, Mutter von einer Tochter (9 Jahre) und einem Jungen (15 Jahre) möchte euch dieses Buch vorstellen:

    Darum gehts: Twylla ist ein siebzehnjähriges Mädchen, das als Verkörperung der Großen Göttin vom ganzen Land als die Gottgleiche Daunen verehrt wird. Es ist ihr bestimmt, den Kronprinzen Merek zu heiraten. Mit ihrem Schicksal ist aber auch eine furchtbare Verpflichtung verbunden. Sie muss jeden Monat das tödliche Gift Morgenandorn trinken, gegen das nur sie als göttliche Inkarnation immun ist. Jeder mit Ausnahme der königlichen Familie und ihres Pferdes, der von Twylla berührt wird, wird von dem Gift infiziert und stirbt.

    Das Mädchen möchte aber niemanden umbringen. Auch an der Schönheit des Schlosses kann sie sich nicht erfreuen. Twylla ist aufgrund dessen sehr einsam und wird von jedem gemieden. Immerhin richtet sie durch ihre bloße Berührung Verbrecher und Verräter hin. Selbst der vorbestimmte Ehemann, der Kronprinz, weicht ihr aus und meidet sie.

    Als Twylla eines Tages der neue Wächter Lief zur Seite gestellt wird, ändert sich alles. Er kommt aus dem Nachbarland und freundet sich mit Twylla an. Er zieht alles in den Zweifel, woran sie immer geglaubt hat und sie fragt sich, ob die Heirat mit dem Prinzen wirklich vom Schicksal vorherbestimmt ist, ob sie tatsächlich die Verkörperung einer Gottheit ist und sie will der Sache mit dem Gift, das sie täglich trinken soll, auf dem Grund gehen. Was hat es wirklich damit auf sich?

    Mit Lief zusammen deckt sie eine Intrige auf, die die Grundfesten des Landes Lormere ins Wanken bringen.

    Das Cover des Fantasy-Buches wirkt spannend und sieht von der Abbildung her bedrohlich und traurig gleichermaßen aus

    So sieht man ein Mädchen in einer Giftflasche, farblich alles in Dunkel gestaltet. Im Innencover werden auf einer Karte die 3 Königreiche dargestellt, um die es in der Geschichte geht. Das Buch hat 352 Seiten und ist in mehrere Kapitel untergliedert, was das Lesen und Zurechtfinden im Buch leichter macht. Die Schriftgröße ist für die Altersklasse ab 14 richtig gewählt und entspricht der, die auch für Erwachsene in der Regel genommen wird.

    Der Schreibstil ist locker, leicht und verständlich, alles wird gut erklärt und Verständnisschwierigkeiten oder Verwirrungen aufgrund z.b. ähnlich lautender Namen oder anderes gibt es nicht

    Die Story startet langsam und anfangs werden erstmal die Vergangenheit des Mädchens Twylla, die Machtverhältnisse der drei Königreiche Lormere, Tregellan und Talith aufgezeigt und Bräuchen und Mythen vorgestellt. All das ist für den Verlauf der Geschichte wichtig und von Bedeutung. Nach dieser Art Einführung geht es dann aber Knall auf Fall weiter

    Nachdem der Anfang des Fantasy-Buches etwas langatmig wirkt, ist der Hauptteil dann umso spannender geschrieben und hält den Leser gefangen.

    Die schöne Twylla mit ihren roten Haaren ist die Tochter der Sündenesserin, einer Frau, die die Seelen der Toten durch Speisung reinigt, so dass diese aufsteigen können. Ihre Kindheit beginnt bereits traurig, da ihre Mutter keine herzliche Frau ist. Sie war schon da einsam und nicht böse, von zu Hause fort zu können. Als sie dann jedoch durch die Weissagung zum Königshof gerufen wird, von der bösen, egoistischen und auch gewalttätigen Königin von Lomere zur Tochter erklärt wird, ändert sich an ihrer Einsamkeit und ihrem Unglücklichsein nichts. Wer der Königin nicht gehorcht, muss sterben und alle richten sich nach ihr. Sie selbst ist stets im Tempel oder Turm und von Wächtern begleitet. Sie wird von jedem gemieden. Ein Wächter, der lange bei ihr ist, ist Darian, der eine Art Vaterfigur für sie verkörpert und ihr zu verstehen gibt, dass sie gut ist. Andere Kontakte oder gar Freundschaften gibt es bis zum Auftauchen des Wächters Lief nicht wirklich. Twylla tut einem schrecklich leid. Man beginnt sich immer mehr in Twylla hineinzuversetzen, fiebert mit und freut sich mit ihr, wenn es einen Anlass dazu gibt.

    Die gesamte Story ist nicht vorhersehbar, wie man es bei einigen Büchern kennt, sondern bleibt durch geschickte Wendungen spannend und mitreißend bis zum Schluss. Mein Sohn, der das Buch zuerst gelesen hat, war begeistert davon und konnte es kaum aus der Hand legen. Innerhalb von drei Tagen hatte er es bereits ausgelesen. Die Geschichte ist in ihrer Art außergewöhnlich und besonders.

    Das Buch ist der erste Band einer neuen Fantasy-Reihe. Der erste Folgeband in deutscher Sprache ist bereits im Februar 17 erschienen, weitere werden folgen. Es bleibt also spannend und mein Sohn möchte auch unbedingt wissen, wie es weitergeht und was noch passiert.

    Ich spreche hier eine klare Leseempfehlung aus. Das Buch zieht den Leser in seinen Bann und ist für jeden Fantasy-Liebhaber perfekt.

    Autor: Melinda Salisbury
    Verlag: bloomoon Verlag
    Erscheinungsdatum: 19. September 2016
    Umfang: 352 Seiten, gebunden
    Preis: 17,99 €
    Zielgruppe: 14 – 17 Jahre

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.