• Auf spielerische Weise lernen Kinder in diesem Wimmelbuch viel Wissenswertes über die Helden unserer Natur: die Bienen

    Bienen-Wimmelbuch der ganz besonderen Art

    Camilla Trampusch, Mutter von drei Kinder ( Mädchen, 10 Jahre, Jungs 3 Jahre und 6 Monate) möchte euch dieses Buch vorstellen:

    Darum gehts: Auf liebevolle Weise werden die Fragen der Kleinsten beantwortet und ich kann unserem Mittleren endlich erklären, warum die Bienen von Blume zu Blume fliegen und Nektar sammeln. Mit vielen detailreichen Illustrationen zeigt das Kinderbuch die vielen Aufgaben der Bienen auf.
    Wie in einem typischen Wimmelbuch lassen sich auf den einzelnen Doppelseiten viele verschiedene Dinge entdecken und meine beiden Zwerge spielen beim Vorlesen immer „Ich sehe was, was du nicht siehst“, weil sich so viele verschiedene Dinge auf den einzelnen Seiten verstecken. „Schau Mama, ein Grashüpfer!“ wird mir beim Vorlesen freudestrahlend entgegengerufen. Aber auch unsere Große und auch ich als Erwachsene haben viel durch dieses Kinderbuch gelernt. Nach oben hin ist dem Buch wohl keine Altersgrenze gesetzt.

    „Mama, hast du gewusst, dass der Imker im Spätherbst die Bienen mit Zucker füttert, damit sie den Winter überstehen.“, hat mich meine Teenagertochter nach der Lektüre gefragt und ich habe für mich selbst mitgenommen, dass ein Bienenauge aus 4000 Einzelaugen besteht. „4000 Augen, kannst du dir das vorstellen?“, hat mein mittlerer Sohn ganz ungläubig gefragt. Gut gefallen hat uns auch, dass das Buch das Bienentreiben anhand der Jahreszeiten erklärt: Von den blühenden Obstbäumen im Frühling bis zur Winterruhe im Bienenstock wird kein Detail im Bienenleben ausgelassen.
    Und als wären diese vielen tollen Illustrationen und das vermittelte Wissen nicht genug, finden sich in diesem tollen Buch, das sogar aus Recycling-Papier besteht, auch noch Bastelanleitungen für Kunstblumen und Bienen aus Überraschungsei-Spielzeugeiern.

    Wir haben nicht nur alle viel über Bienen und die Natur gelernt, sondern sind auch selbst zu Imkern mit freundlichen Bienen in Klopapierrollenwaben geworden

    Schade nur, dass unsere bunten Kunstblumen nicht so duften wie ein Wiesenblumenfeld. Aber eines haben meine Kinder für uns beschlossen: „Nächstes Jahr wollen wir auch einen Bienenstock im Garten“, weil „Bienen so wichtig sind!“.

    Das Buch ist also nicht nur für einmal vorlesen gedacht, sondern bietet so viele tolle Ideen für ganz, ganz viele Familiennachmittage.

    Ich kann das tolle Pappbilderbuch nach bestem Wissen und Gewissen an andere Familien mit Kindern ab 3 Jahren weiterempfehlen, da es eine Bereicherung für die ganze Familie ist. Die Kleinsten haben Freude am Wimmelbuch und die etwas größeren Kinder (und sogar die Erwachsenen) nehmen wichtige Informationen mit und bekommen richtig Lust, selbst das Bienenleben in der Natur zu beobachten. Wir müssen jetzt beispielsweise in den Baumarkt, weil das Buch uns dazu inspiriert hat, ein Insektenhotel für den Garten zu bauen und im Herbst werden dann neue Obstbäume zum Nektarsammeln gepflanzt.

     

     

    Autor: Katarzyna Bajerowicz
    Titel: Schau, was machen die Bienen
    Verlag: Loewe Verlag
    Erscheinungsjahr: 2017
    Umfang: 28 Seiten
    Preis: 9,95€
    Zielgruppe/Alter: ab 3 Jahren

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.